Sex-Trend Pegging soll neuen Schwung ins Schlafzimmer bringen

InTouch Redaktion

Es ist ein Sex-Trend, der gerade heiß dikutiert wird! Pegging soll neuen Schwung ins Schlafzimmer bringen - doch er ist sicher nichts für jeden.... Denn dazu gehört viel Gleitmittel, Mut und noch mehr Vertrauen!

 

Sex-Trend Pegging: So funktioniert es

Unter Pegging versteht man nichts anderes, als den Sex mit einem Strap-On-Dildo. Das heißt: Die Frau übernimmt die Rolle des Mannes. Mit Hilfe eines Umschnall-Dildos nimmt sie ihn von hinten. In anderen Worten: Verkehrter Analsex. Und in dem Rollentausch soll der besondere Reiz liegen. Die Partner können erleben, wie sich der andere sonst fühlt. 

 

Sexualpsychologen sprechen sich für Pegging aus

Wenn es nach Sexualpsychologen geht, ist Pegging definitiv eine gute Sache. So erklärt Gayle Brewer, Psychologe na der Universität von Liverpool: "Traditionell haben wir diese Idee, dass es die Rolle des Mannes ist, die Kontrolle in der sexuellen beziehung zu übernehmen und die Frauen eher untewürfig im Schlafzimmer sind. Deswegen ist ein Akt wie Pegging eine eine interessante Erinnerung für Männer daran, wie verwundbar Frauen beim Sex sein können und wie viel Vertrauen sie in den mann beim Geschlechtsverkehr mit dem Mann haben."  Der Rollentauch baut zusätzlich Vertrauen in der Beziehung auf.