Sexualstraftäter (27) vergewaltigt Bewacherin auf Freigang

InTouch Redaktion

Ganze 51 Mal hatte ein Sexualstraftäter (27) aus Delmenhorst (Niedersachsen) Ausgang. 50 Mal lief alles problemlos - beim letzten Mal vergewaltigte er ein Justizmitarbeiterin.

Sexualstraftäter vergewaltigt Bewacherin auf Freigang
Foto: iStock

Anschließend brachte der Mann sich um.

Während eines begleiteten Freigangs in sein familiäres Umfeld brachte der, wegen sexueller Nötigung verurteilte Mann, die Justizmitarbeiterin in seine Gewalt, missbrauchte und vergewaltigte sie, wie das Justizministerium Hannover mitteilte.

 

Im August 2018 hätte der 27-Jährige seine Strafe abgesessen

Auch den anschließenden Suizid des Mannes bestätigte das Ministerium laut "stern.de".  Das Opfer und ihre Kollegen der JVA Lingen werden demnach mittlerweile psychologisch betreut.

Hamburgerin jahrzehntelang vergewaltigt- Symbolfoto
 

Hamburgerin wird jahrzehntelang vergewaltigt - von ihrer gesamten Familie

Der Vorfall werde nun gebrüft, heißt es weiter. "Bislang sind Regelverstöße oder fachliche Fehler nicht zu erkennen." Die Vollzugslockerung beruhte auf einer sogenannten "Prognoseentscheidung" der JVA.

Die Sicherheit der Justizmitarbeiter und der Bevölkerung habe dabei "oberste Priorität". Der 27-jährige Sexuaqlstraftäter hätte seine insgesamt sechsjährige Strafe im August 2018 abgesessen gehabt.