Shannen Doherty: Der Krebs hat gestreut!

Shannen Doherty bekommt vermutlich eine Millionen-Abfindung

23.08.2016 > 14:44

© Facebook/ Shannen Doherty

Es war schon ziemlich geschmacklos, dass ihr Ex-Manager Steve Blatt behauptete, sie sei nicht so krank, wie sie tut. Das war ein kläglicher Versuch sich gegen die Klage der krebskranken Shannen Doherty zu wehren.

Weil Blatt eine Zahlung an Dohertys Krankenkasse versäumte, verzögerte sich eine Check-Up-Untersuchung um Monate für Shannen. Als sie dann wieder versichert war, wurde dann Brustkrebs festgestellt und dass er bereits gestreut hatte. Nicht ganz zu unrecht sieht Shannen eine Teilschuld bei ihrem Management und klagte, da eine frühere Untersuchung auch bessere Heilungschancen bedeutet hätte.

Nun wurde eine außergerichtliche Einigung getroffen. Shannen hatte auf 15 Millionen Dollar geklagt. Wie hoch die Summe ist, die sie bei der Einigung bekam, ist derzeit noch nicht bekannt. Offenbar war der Management-Agentur sehr viel daran gelegen, dass das Urteil nicht von einem Richter gefällt wird. So ist davon auszugehen, dass Shannen, die sich auf das Angebot der Firma einließ wenigstens finanziell noch einen guten Deal gemacht hat. 

 

 

Farbe Blau: Endlos schön & vielfältig

Lieblinge der Redaktion