Shirin David: Ärger wegen Outfit bei DSDS

Bei „Deutschland sucht den Superstar“ sorgt Shirin David für so viel Gesprächsstoff wie bisher keine andere Jurorin.

Besonders ihre dauerhaft wechselnden Perücken sorgen für Unmut bei den Fans.

Shirin David: Ärger wegen Outfit bei DSDS
Shirin David: Ärger wegen Outfit bei DSDS Foto: RTL

Am Wochenende ist der Recall bei „Deutschland sucht den Superstar“ gestartet, welcher diesmal in Dubai stattfindet. In den Vereinigten Arabischen Emiraten gelten strenge Regeln – und das betrifft auch die Kleidung.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

In Dubai muss von den Schultern bis zu den Knien alles bedeckt sein. Hotpants werden in der Metropole ebenfalls nicht gerne gesehen. Shirin David trug bei einer Shoppingtour mit Kandidatin Danica Mae Miranda ein schwarzes transparentes Kleid – darunter waren Hotpants ihre Hotpants. Dann bekam sie Ärger mit Ordnungshütern!

„Während des Drehs kam plötzlich ein Security-Mitarbeiter angelaufen und hat sie verwarnt, weil sie zu viel Haut zeigte“, erklärt ein Produktionsmitarbeiter in der „Bild“-Zeitung.

„Wir hatten bereits zwei Stunden gedreht und es gab überhaupt keine Schwierigkeiten. Auch das Kamera-Team hatte keinerlei Bedenken“, äußert sich Shirin David dazu. Und weiter: „Da ich die Kultur und die fremden Sitten selbstverständlich respektiere, habe ich mich sofort umgezogen.“