Shirin David entschuldigt sich nach heftigem Homophobie-Shitstorm

Als Shirin David die Idee kam, ein gemeinsames Video mit mit dem YouTuber Mert Eksi zu drehen, hätte sie nicht damit gerechnet, dass ihre Fans ihr die Hölle heiß machen würden. Das Problem: Der Rapper macht kein Geheimnis daraus, nicht viel von homosexuellen Menschen zu halten.

Shirin David entschuldigt sich
Shirin David entschuldigt sich Foto: Instagram/@shirindavid
JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Nun entschuldigte sich die DSDS-Jurorin im Interview mit „World Wide Wohnzimmer“. "Ich möchte, dass die Leute, die sich wirklich verletzt fühlen, wissen, dass es mir von Herzen leidtut und, dass es nicht meine Absicht war“, erklärt sie betroffen. Mit Schwulenhass möchte sie nichts zutun haben und gesteht, dass sie den Background-Check bei Mert versäumt hat. "Das war das erste Mal, dass ich von jemandem nicht den Kanal gecheckt hab", so Shirin. "Egal wer zu dir kommt, du musst den auseinanderanalysieren und das war einfach der Fehler, den ich gemacht hab."

In Zukunft wird die YouTuberin wohl besser darauf achten, mit wem sie Videos dreht. "Ich werde nächstes Mal zehnmal nachgucken, was der Mensch, der auf meinen Kanal kommt, für ein Mensch ist. Oder was der eben vertritt. Ich werde in Zukunft keine Videos mit Mert drehen."