Sophia Vegas: Der Eklat um ihr Baby eskaliert!

Während Sophia Vegas in den Liebes-Urlaub fliegt, wird die Tochter daheim bei der Nanny geparkt. Jetzt äußert sie sich zu den Vorwürfen.

Sophia Vegas Baby
Foto: Instagram

Strand und Palmen statt Windeln und Fläschchen – Sophia Vegas (31) ist jetzt endgültig im Club der Rabenmütter angekommen. Das Reality-Sternchen hat ihrem Daniel (53) zum Geburtstag einen Turtel-Trip nach Mexiko geschenkt. Von dort postete sich das Paar mit guter Laune und Getränken. Doch wo ist eigentlich Baby Amanda? Von Sophias fünf Wochen altem Säugling ist nichts zu sehen.

Kein Wunder, denn das Baby ist zu Hause in Los Angeles – mit der Nanny. So viel mütterliche Freiheitsliebe kommt bei Sophias Followern gar nicht gut an. Mit Kommentaren wie „Ich finde das so krass, die hat einfach kein Herz“ oder „Dir gehört das Kind weggenommen“ machen die entsetzten Fans auf Instagram ihrem Ärger Luft.

 

Sophia Vegas ist sich keiner Schuld bewusst

Doch Sophia Vegas kann den derzeitigen Shitstorm gar nicht nachvollziehen. Auf Instagram holt sie zum Rundumschlag aus: „Alle hier, die mir all den Hass senden und es nicht nachvollziehen können, dass ich meinen Mann mit einem schönen Überraschungsmoment zu seinem Geburtstag überrascht habe, kann ich nur mit auf dem Weg geben, darüber nachzudenken, ob sie noch alle Tassen im Schrank haben.“ Im RTL-Interview motzt sie zusätzlich: „Ich finde das total in Ordnung, dass man sich paar Tage zurückzieht.“ Und: „Jetzt brauche ich mal eine Auszeit.“ Fraglich ist allerdings, wovon die Wollersheim-Ex eigentlich eine Auszeit braucht. Bei ihr ist schließlich nur die Nanny rund um die Uhr beschäftigt…