Sophia Vegas: Jetzt äußert sie sich zur Trennung!

Vor knapp einem Monat machte Sophia Vegas die Trennung offiziell. Nun spricht sie erstmals über den Grund...

Sophia Vegas: Jetzt äußert sie sich zur Trennung!
Foto: Instagram/ Sophia Vegas

Vor vier Monaten ist Sophia Vegas Mama geworden. Die kleine Amanda ist ihre ganze Welt. trotzdem engagierte die Blondine sofort eine Nanny, die sich um die kleine Maus kümmern sollte. Eigentlich.... Denn  nach nur drei Monaten trennte sie sich von ihrer Angestellten! "Stolze drei Monate alt und bereits der eigene Boss. Habe eben die Nanny gefeuert", erklärte Sophia im Mai via Instagram. Doch was ist passiert?

Sophia Vegas und Freund Daniel
 

Sophia Vegas: Jetzt lüftet sie ihr süßes Geheimnis!

 

Sophia Vegas über die Trennung

Gegenüber RTL nimmt Sophia Vegas nun Stellung zu der schnellen Trennung. "Ich habe sehr große Ansprüche, auch wenn ich nicht da bin. Normalerweise bin ich tagsüber zu Hause. Wenn wir mal ein Meeting haben, dann ein, zwei Stunden am Tag oder am Abend - Wenn ich diese zwei bis vier Stunden nicht da bin, ich kontrolliere alles. Jede Stunde. Ich checke, was Amanda macht. Ich habe überall Kameras hier drin, ich sehe alles", erklärt sie, während ihr Töchterchen auf dem Schoß liegt.

 

Und sie hat ganz offenbar etwas gesehen, dass ihr nicht gefallen hat. "Das ist eins der besten Krankenhäuser in Kalifornien, das Cedars-Sinai, wo ich meine Tochter bekommen habe. Und die haben mit gezeigt, wie meine Tochter ein Bäuerchen macht, wie ich das machen soll. Es ist eine veraltete Methode, sie auf die Brust zu legen und zu klopfen, das macht man heute nicht mehr, weil da passiert nicht viel. Das ist einfach nur Herumtragen. Wie die mir das gezeigt haben, das erwarte ich auch von meinen Nannys", so die 31-Jährige weiter. 

Da sie aber keine junge Nanny hat, macht die es so wie gewohnt. Obwohl Sophia sie fünf Mal darum gebeten habe es anders zu machen, wollte die Nanny nicht hören. Dann wurde sie gefeuert!

 

Sophia Vegas bereut die Trennung nicht

Und Sophia steht zu ihrer Entscheidung. Momentan kommt ihr auch keine neue Nanny ins Haus. Sie will warten, bis Amanda etwas größer ist.