Sophia Wollersheim: Deutscher Arzt lehnte ihre Rippen-OP ab

InTouch Redaktion

Fans in Sorge um Sophia Wollersheim!

Vor wenigen Tagen ließ sich die Bondine bei einer Beauty-OP in Los Angeles mehrere Rippen entfernen, um ihrem Real-Life-Barbie-Ideal einen Schritt näher zu kommen.

Bert Wollersheim fühlt sich schuldig
Sophia Wollersheim unterzog sich einer gefährlichen Beauty-OP
Foto: Facebook/Sophia Vegas

Während viele Fans ebenso wie Ex-Mann Bert Wollersheim bereits beim Anblick der künstlichen Wespentaillie erschraken, kam jetzt heraus, wie riskant der durchgeführte Eingriff an Sophia Wollersheim tatsächlich ist - so riskant, dass ein deutscher Arzt die Operation von vorneherein ablehnte!

Gegenüber der Gala erklärte der Düsseldorfer Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. Mehmet Atila:

"Sophia Wollersheim hatte sich mit ihrem Wunsch, sich die Rippen entfernen zu lassen, auch bei mir im Medical Inn erkundigt. Allerdings habe ich diesen Eingriff abgelehnt, denn eine solche Maßnahme ist meiner Ansicht nach nicht ganz das, was die ästhetische und plastische Chirurgie leisten soll." 

Die Folgen dieses "extremen Eingriffs an einem gesunden Körper", so Dr. Atila weiter, könnten schwerwiegend sein und neben Risiken für das Zwerchfell auch die Gefährdung von inneren Organen, die statt von den Rippen geschützt zu werden jetzt direkt unter der Haut liegen, nach sich ziehen.

Auf der Facebook-Seite von Sophia Wollersheim meldeten sich inzwischen auch zahlreiche besorgte Stimmen zu Wort und reagierten mit Unverständnis:

"Wie kann man sein eigenes Leben aufs Spiel setzen, um so auszusehen? Andere wären froh, wenn sie gesund leben könnten und alle Organe geschützt am rechten Fleck wären", wunderte sich ein Fan, "Der Arzt, der das operiert hat, gehört in den Knast!" und "Schrecklich, was Ärzte für Geld alles machen! Das ist Körperverletzung schwerster Art!", wurden andere schon direkter.