Sorge um Iris Klein: "Ich war geschockt, als der Arzt mir erklärte, was los ist!"

InTouch Redaktion

Die Hormone spielen verrückt. Iris Klein (50), die Mama von Daniela Katzenberger (31) und Dschungelcamp-Queen Jenny Frankhauser (25), steckt mitten in den Wechseljahren. Offen spricht die 50-jährige Katzen-Mama über Stimmungsschwankungen, Schweißausbrüche, Schlafstörungen – und bei wem sie sich Hilfe suchte...

Sie kommen in den besten Jahren, und wohl kaum eine Frau freut sich darüber. Auch nicht Iris. „Für mich war es erst mal ein Schock. Ich fragte mich: ‚Wie konnte ich nur so schnell so alt werden?‘“, erzählt sie im exklusiven "Closer"-Gespräch.

Daniela Katzenberger & Iris Klein: Jetzt schlägt die Katze zurück!
 

Daniela Katzenberger & Iris Klein: Jetzt schlägt die Katze zurück!

Vor rund einem Jahr ging es bei der heute 50-Jährigen los. „Es begann mit Kopfschmerzen, Haarausfall, Müdigkeit, Lustlosigkeit und Gereiztheit.“ Auch Gewichtsschwankungen folgten. Iris: „Ich habe zehn Kilo zugenommen und hatte plötzlich Wasser in den Beinen. Zudem waren meine Brüste so schwer wie nasse Sandsäcke.“

 

Iris Klein spricht überraschend offen

Nur wenige Frauen sprechen so offen darüber. Und auch wenn die Dreifach-Mama es lachend erzählt, klingt es nicht nur lustig. „In der ersten Zeit schmiss ich nachts immer meine Decke aus dem Bett, weil ich so geschwitzt habe. Und ich bin jedes Mal ausgerastet, wenn mein Mann nachts neben mir lag und schnarchte. Meine Stimmungsschwankungen wurden immer schlimmer. Ich musste schon losheulen, wenn man mir nur Guten Tag sagte. Außerdem ging mir alles auf die Nerven.“

Bis Iris zum Arzt ging. „Der verschrieb mir ein Hormongel, mit dem ich mir den Bauch nun einreibe. Seitdem ich das nehme, fühle ich mich wieder viel besser.“ Sie fühlt sich auch wieder stark genug, um ihren überflüssigen Kilos den Kampf anzusagen. „Ich gehe jetzt zweimal die Woche ins Fitnessstudio und mache mit meiner Tochter Jenny zusammen Sport.“

Von den Wechseljahren lässt sie sich nicht mehr unterkriegen. Ihr Motto: „Ich habe feststellen müssen, dass die Wechseljahre eine wichtige Bedeutung haben. Nämlich den Wechsel der Denkweise. Ich bin mir jetzt selbst wichtiger. Ich achte mehr auf mich und meinen Körper, koche gesünder und trinke tatsächlich Tee und stilles Wasser.“

 

 

Trendige Sneaker auf otto.de entdecken