"Sports Illustrated"-Model Mara Martin stillt ihr Baby auf dem Laufsteg

Was für ein Auftritt! Bei der "Sports Illustrated Swimsuit Show" sorgte Bikinimodel Mara Martin für Aufregung.

mara martin
mara martin Foto: Getty Images

Denn die braungebrannte Schönheit im Glitzer-Bikini schritt mit einem ungewöhnlichen Accessoire über den Laufsteg: Sie trug ihre erst fünf Monate alte Tochter auf dem Arm und stillte sie! Der ganze Wirbel um ihre Person schien die Kleine wenig zu stören: Entspannt mit Mini-Kopfhörern trank sie an der Brust ihrer Mutter.

Offenes Casting für ungewöhnliche Models

Für die diesjährige "Miami Swim Week" hatte sich das Sportmagazin, für das sich schon Supermodels wie Heidi Klum und Kate Upton ablichten ließen, etwas ganz Besonderes einfallen. Erstmals schickten sie nicht typische Models auf den Laufsteg, sondern führten ein offenes Casting durch. Eine der glücklichen Gewinnerinnen: Mara Martin. Die Mama eines fünf Monate alten Mädchens konnte ihr Glück kaum fassen: "Worte können nicht beschreiben, wie großartig ich mich fühle, dass ich ausgewählt wurde. Das ist ein wahr gewordener Traum. Ich bin dem ganzen Team so dankbar, dass sie mich ausgewählt haben", schrieb sie auf ihrem Instagram-Account. Doch dass ihr mutiger Auftritt für so viel Furore sorgte, hat Mara überrascht: „Ich kann nicht glauben, dass ich aufwache und meine Tochter in den Schlagzeilen sehe. Stillen ist doch ganz normal! Niemand sollte sich dafür schämen. Ich hoffe, dass ich das mit meinem Auftritt ändern konnte." Von ihren Followern erhält sie jede Menge Zuspruch. In den Kommentaren wird ihr Auftritt als "wunderschön“, „mutig" und "großartig" bezeichnet. Viele danken ihr dafür, dass sie damit andere Frauen stärke und ermutige.

Auch einbeinige Sportlerin lief über den Catwalk

Mara war nicht das einzige Highlight bei der Badmodenshow im W Hotel South Beach. Paralympics-Snowboarderin Brenna Huckaby durfte ebenfalls ihre Modelqualitäten unter Beweis stellen. 2010 musste der 22-Jährigen wegen einer Krebserkrankung das rechte Bein amputiert werden. Lässig stolzierte sie im roten Badeanzug und Beinprothese über den Laufsteg. Die Goldmedaillengewinnerin war in diesem Jahr bereits auf dem Cover der "Sports Illustrated" zu sehen.

Eine großartige Aktion, die zeigt: Jede Frau sieht gut in Bademode aus!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.