Stars versammeln sich für Haiti-Telethon

George Clooney versammelte am Freitagabend viele Stars wie Madonna, Justin Timberlake, Jay-Z, Rihanna und Bono in drei Städten, um Geld für die Opfer des Erdbebens in Haiti zu sammeln. Während Hollywood-Superstars wie Jack Nicholson, Daniel Day-Lewis, Ben Affleck und Mel Gibson in Los Angeles an Spendentelefonen saßen, bekamen Millionen von Fernsehzuschauern Performances von Musik-Stars in L.A., New York und London zu sehen.

Stars versammeln sich für Haiti-Telethon

Alicia Keys startete die Veranstaltung mit einer Darbietung ihres Hits "Prelude To A Kiss", bevor Chris Martin sich mit Beyonce Knowles zusammentat, um ihren Song "Halo" zu performen. Bruce Springsteen sang den Song "We Shall Overcome", Sherly Crow, Kid Rock und Keith Urban performten "Lean On Me", Madonna gab "Like A Prayer" zum Besten, Justin Timberlake und Matt Morris coverten den Leonard Cohen-Klassiker "Hallelujah" und Jennifer Hudson schmetterte "Let It Be". Jay-Z, Rihanna, Bono und The Edge performten in London zusammen "Stranded (Haiti Mon Amour)", einen Track, den Bono und Jay-Z extra für die TV-Spendensammlung geschrieben hatten. Neil Young und Dave Matthews rundeten den Abend mit einem Duett des Hank Williams-Songs "Alone And Forsaken" ab. Außerdem gab es Auftritte von unter anderem Christina Aguilera, Mary J. Blige, Coldplay und Taylor Swift. Zwischen den Performances erzählten Stars wie Denzel Washington, Robert Pattinson, Nicole Kidman und Matt Damon die Geschichten einiger der Erdbeben-Opfer. Clooney nach der Veranstaltung zu MTV: "Ich hoffe, wir haben etwas Geld hiermit gesammelt. Der einzige Weg, um dies zu einem Erfolg zu machen, ist eine beträchtliche Summe Geldes zu sammeln." Der Telethon wurde live in 640 Millionen Haushalte auf der ganzen Welt übertragen. Alle Performances sind bei iTunes käuflich erhältlich, die Einnahmen kommen Erdbeben-Opfern zugute. Auf hopeforhaitinow.org kann weiter gespendet werden. © WENN