Stefan Raab muss vor Gericht - und kommt nicht

Stefan Raab scheint es wohl sehr ernst zu nehmen mit seinem Rückzug aus der Öffentlichkeit: Obwohl er zu seinem Prozess vor dem Kölner Landgericht am Dienstagvormittag persönlich geladen war, erschien der Ex-Entertainer nicht. Es ging um Mietzoff mit seiner Mieterin Raquel Martinez.

Stefan Raab erschien nicht vor Gericht
Foto: wenn

Angeblich soll in einem von Raabs Häusern, in dem Martinez ihre Tapas-Bar "Patio Chico" betrieben hat, die Lüftungsanlage defekt sein und eine erforderliche Außengastronomie-Genehmigung komplett fehlen, wie die "Bild" berichtet. Streitwert: 339020 Euro. Martinez ist der Meinung, sie zahle für die Räumlichkeiten zu viel Miete und ihr seien Gewinne entgangen. Die Miete soll bei 2320,50 Euro im Monat liegen.

Stefan Raab
 

Mega-Comeback: Stefan Raab ist bei ProSieben zurück!

Mittlerweile ist das Lokal geschlossen: Im Mai wurde der Laden überprüft, woraufhin die Bezirksregierung die Nutzung des Gasherds verbot. Vergiftungsgefahr.

 

Auch Stefan Raab klagt

Doch auch Stefan Raab klagt: Er möchte, dass die Mieterin das Lokal räumt, fordert 17300 Euro angeblich rückständige Miete. Die Verhandlung am Dienstag fand trotz Raabs Abwesenheit statt. Sein Anwalt war vor Ort, wollte die Mängel wohl aber nicht eingestehen.

Das Gericht schaltet nun einen Sachverständigen ein, der die Mängel prüfen soll. „Bevor ich komplett pleite hier rausgehe, ziehe ich den Prozess durch, denn ich weiß, dass auch der Sachverständige rausfinden wird, was die Bezirksregierung seit Monaten sagt: Die Abluftanlage ist defekt", so Mieterin Martinez zur "Bild". Sollte sie Recht behalten, hat Raab für seine Räumungsklage laut Gericht schlechte Karten.