Stefanie Hertel: Trauriges Geständnis

InTouch Redaktion
Stefanie Hertel: Das erste Weihnachtsfest ohne ihre Mutter!
Stefanie Hertel trauert um ihre Mutter Foto: Getty Images

Es war ein schwerer Schicksalsschlag für Stefanie Hertel: Im Dezember ist die Mutter der Schlagersängerin gestorben. Nun sprach Stefanie Hertel über den schweren Verlust.

Zu Hause erinnert sie alles an ihre geliebte Mutter. „Wenn ich meinen Vater besuche, dann spüre ich schon beim Betreten des Grundstücks meines Elternhauses, dass mir meine Mutter an diesem Ort besonders fehlt“, erzählt Stefanie Hertel in der „Bild“-Zeitung. „Es gibt so viele kleine Dinge, die ich hier mit ihr verbinde. Wie ihre Blumenbeete, die einfach ein Teil von ihr waren. Selbst ihr Auto weckt in mir dieses Gefühl der Verbundenheit. Bei uns zu Hause steckt überall noch ein bisschen Mama“, so die Schlagersängerin weiter.

 

Stefanie Hertel: Ihre Mutter starb kurz vor Weihnachten

Auch für ihren Vater ist der Verlust nur schwer zu ertragen.“ Gerade wenn ich morgens aufstehe, vermisse ich es, den Tag mit ihr gemeinsam zu beginnen. Das ,Geklimpere‘ in der Küche und der Duft des von ihr frisch gebrühten Kaffees“, erzählt Witwer Eberhard.

Ihre Mutter ist am 10. Dezember gestorben. Elisabeth wurde 67 Jahre alt. Zur Todesursache ist noch immer nichts bekannt. Offenbar soll sie zuvor an einer Krankheit gelitten haben.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken