Steffen Henssler: Schlimme Demütigung! ProSieben trifft Schock-Entscheidung

InTouch Redaktion
Steffen Henssler
Foto: Getty Images

Das war wohl nix. Steffen Henssler (45) verlor bereits zum zweiten Mal bei „Schlag den Henssler“. Doch was danach kam, muss sich für den Profikoch wie ein viel härterer Schlag anfühlen...

Nach der Show hagelte es vernichtende Kritiken. „Langweilig, völlig ohne Motivation“, fasst ein Zuschauer auf Instagram den Show-Verlauf zusammen. Ein anderer greift Henssler direkt an: „Mann, Steffen, wenn du keinen Bock auf den Kram hast, dann lass es sein!“ Tatsächlich wirkt der TV-Koch oft abwesend und lustlos. Von Ehrgeiz, wie man ihn von Raab gewöhnt war, keine Spur. Sogar Moderator Elton (47) hakte zuletzt mit einem „Was ist denn los?“ bei Henssler nach. „Mir merkst du das an, wenn es mir nicht gefällt“, gab der 45-Jährige mal zu.

Steffen Henssler
 

Steffen Henssler: Harte Kritik von Elton

 

Schmeißt Steffen Henssler jetzt hin?

Schlechte Stimmung vor, aber auch hinter der Kamera: Denn immer mehr Zuschauer schalten gelangweilt ab. Gerade mal 1,26 Millionen waren beim letzten Mal dabei. Zum Vergleich: Bei „Schlag den Raab“ schauten damals bis zu vier Millionen zu. Viele geben Henssler die Schuld am Quotentief.

Steht die Sendung jetzt vor dem Aus? Dreimal wird es sie 2018 noch geben, das bestätigt ProSieben. Doch wie es weitergeht, davon ist erst mal nicht die Rede. Denn eine finale Entscheidung zur weiteren Zukunft des ehemaligen Erfolgsformats ist noch nicht getroffen. Klingt, als bekäme Henssler noch eine Chance. Vielleicht erinnert er sich jetzt an das, was er mal zum Thema Ehrgeiz sagte: „Für so eine Show, das muss dir schon in den Genen liegen! Dass du auch keinen Bock hast zu verlieren. (…) Ich bin kein schlechter Verlierer, ich habe nur keinen Bock drauf!“

 

Die Schnäppchenjagd beginnt!