Steffi Graf & Andre Agassi: Süßes Geständnis! Sie haben ein kleines Geheimnis

InTouch Redaktion
Steffi Graf und Andre Agassi: Traurige Baby-Beichte!
Foto: Getty Images

Spiel, Satz und Sieg für die Liebe! Steffi Graf (48) und Andre Agassi (48) heirateten 2001 – und die Liebe ist nach all den Jahren noch immer so stark wie am ersten Tag!

Das wurde auch deutlich, als die beiden vergangene Woche ein Tennis-Nachwuchsturnier in Paris besuchten. So schön, den beiden zuzusehen: Immer wieder warfen sich Steffi und Andre verliebte Blicke zu, berührten sich zärtlich und strahlten sich glücklich an. Und das, obwohl das Paar sonst eigentlich öffentliche Auftritte scheut, sich eher zurückhält, wenn es um Privates geht. Aber kein Wunder, dass in Frankreichs Hauptstadt die Emotionen mit ihnen durchgehen. Im Sat.1-Interview erklärt Steffi: „Nach Paris zu kommen, erweckt unheimlich viele Erinnerungen.“ Denn hier lernte sie 1999 Andre kennen und lieben. „Rückblickend betrachtet muss ich sagen, dass es wie ein Märchen war, was unser Leben betrifft. Denn einige Monate später war nichts mehr so, wie es einmal war“, ergänzt er. Und dann macht er Steffi plötzlich vor laufenden Kameras ein echtes Liebesgeständnis: „Sie ist meine Traumfrau. Das war sie, und das ist sie. Je mehr du sie kennst, desto mehr liebst du sie, respektierst sie. Es wird immer besser! Sie ist in meinem Leben der Fels in meiner Brandung.“

 

Steffi und Andre sind noch immer total verliebt

Aber natürlich durchlebte das Traumpaar in der Vergangenheit auch Krisen. „Wir tragen so manchen Kampf miteinander aus“, sagt Andre. Doch Probleme werden bei den beiden stets gemeinsam gelöst: „Wir sind ein Team, Partner in guten und schlechten Zeiten, und wir sind uns sehr nah.“ Diese innige Verbindung ist für ihn allerdings keine Selbstverständlichkeit: In einer Ehe sollte man „bereit dazu sein, an der Beziehung zu arbeiten, die Stärken und Schwächen des anderen wertzuschätzen und auszugleichen“, sagt er.

Steffi Graf und Andre Agassi: Traurige Baby-Beichte!
 

Steffi Graf: Familiengeheimnis enthüllt!

Dass dieses Beziehungskonzept funktioniert, bewiesen die beiden bereits. Als Andre im vergangenen Jahr nach nur zehn Monaten seinen Job als Trainer von Weltklasse-Tennisspieler Novak Djokovic (31) verlor, war er emotional am Boden.

Dazu kamen quälende Rückenschmerzen (er leidet an Olisthesis, einem Leiden, bei dem sich ein Wirbel selbstständig macht und rebelliert, Anm. d. Red.). Da war sie für ihn da, gab ihm Halt und Kraft. „Ich habe mit Steffi die perfekte Partnerin an meiner Seite“, ist sich Andre sicher.

Nach dem Paris-Trip ging es wieder zurück nach Hause. In Andres Heimatstadt Las Vegas leben die Tennis-Legenden mit ihren Kindern Jaden (16) und Jaz (14). „In ein paar Jahren werden sie flügge sein, dann beginnt ein anderer Lebensabschnitt für uns“, sagt Andre. Und auf den freut er sich: „Die kommenden Jahre werden wir gemeinsam genießen!“ Eine tolle Lovestory!

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken