Steffi Graf: Angst um ihre Ehe

InTouch Redaktion

Für ihre große Liebe zog die Tennislegende nach Las Vegas. Doch das könnte sich als fatale Entscheidung herausstellen...

Steffi Graf Andre Agassi
Foto: Getty Images

Sie ist die Stadt der Versuchungen. Nach Las Vegas zieht es viele, die Sex, Drogen oder das schnelle Glück in einem Casino suchen – nicht die beste Umgebung, um eine Familie zu gründen. Dennoch ist Steffi Graf (48) schon vor Jahren dem Ruf von Ehemann Andre Agassi gefolgt und zog zu ihm in seine Heimat.

Steffi Graf Andre Agassi
 

Steffi Graf & Andre Agassi: Ihr Sohn braucht sie jetzt mehr denn je!

Sie hatte ihm geglaubt, dass sie dort glücklich werden könnten. Aber ihr Vertrauen wird nun auf eine harte Probe gestellt. Denn in „Sin City“ (dt.: „Stadt der Sünde“), wie Las Vegas auch genannt wird, ist ihr Mann allerhand Verlockungen ausgesetzt.

 

Schon einmal konnte der Tennisstar nicht widerstehen

1997 war Andre verzweifelt wegen seiner Scheidung von Filmstar Brooke Shields (52) und seiner floppenden Tenniskarriere. Seinen Schmerz betäubte er damals mit Drogen. In seinem Buch „Open“ schildert er, wie er und sein Assistent Crystal Meth konsumierten: „Wir saßen bei mir zu Hause. Er schüttete dieses Pulver auf den Tisch, zerteilte es und zog es hoch, er teilte es wieder und ich zog es hoch...“

Das ist zwar lange her, aber der Amerikaner hat auch weiter mit Rückschlägen zu kämpfen. Seine Schule für benachteiligte Kinder etwa gerät immer wieder ins Kreuzfeuer der Kritik – ein herber Schlag für den sensiblen Andre. Was wird er tun?

In Las Vegas gibt es Rauschmittel an jeder Ecke. Es wäre so einfach, sich zuzudröhnen, um bittere Gedanken zu verdrängen. Man kann nur hoffen, dass ihr gemeinsames Glück noch lange währt...

Für diesen Tennisstar geht gerade der größte Wunsch in Erfüllung: