Stephen Collins: Von Exfrau verklagt

In "Eine himmlische Familie" spielte Stephen Collins den Pastor Eric Camden. Der war großzügig und half den Armen - ganz im Gegensatz dazu scheint das wahre Leben von Stephen Collins zu stehen!

Seine Ex-Frau hat Stephen Collins auf Unterhalt geklagt.
Seine Ex-Frau hat Stephen Collins auf Unterhalt geklagt. Foto: Jason LaVeris / Getty Images

Er weigerte sich, seiner Ex-Frau Faye Grant Unterhalt zu bezahlen. Die hatte Anfang der Neuziger, nach der Hochzeit 1985, für Stephen Collins und das gemeinsame Kind ihre eigenen Karrierepläne aufgegeben. Stattdessen wurde sie Hausfrau und kümmerte sich um die Villa und den Nachwuchs.

Nach 27 Ehejahren ließen sich Stephen Collins und Faye Grant scheiden, natürlich meinten sie, sie wären noch Freunde und würden auf eine Schlammschlacht verzichten. Doch es kam natürlich anders. Denn Stephen Collins zahlte Faye Grant keinen Unterhalt, weigerte sich, ihr einen Teil seines Vermögens abzugeben.

Da Faye Grant so viele Jahre nicht gearbeitet hatte, fällt es ihr schwer, wieder ins Berufsleben einzusteigen. Sie hatte außerdem kein eigenes Einkommen, ist nun, nach der Scheidung praktisch mittellos.

Darum will sie nun ihr Recht vor Gericht durchsetzen. Sie hat den "Eine himmlische Familie"-Star verklagt, wie TMZ berichtet. Faye Grant möchte die Hälfte von den 6 Millionen, die Stephen Collins angeblich auf dem Bankkonto hat. Zusätzlich fordert sie einen monatlichen Unterhalt, da Stephen Collins für mehrere Rollen vor der Kamera stehe und daher ein Einkommen zwischen einer und drei Millionen Dollar habe.