Stimme von Minnie Maus: Russi Taylor ist gestorben

Große Trauer um Russi Taylor. Die berühmte Synchronsprecherin ist im Alter von 75 Jahren gestorben.

Stimme von Minnie Maus: Russi Taylor ist gestorben
Foto: Getty Images

Sie lieh einer der bekanntesten Zeichentrickfiguren der Welt ihre Stimme: Über Jahrzehnte hinweg vertonte Synchronsprecherin Russi Taylor Walt Disneys Minnie Maus.

Am Samstag ist die Zeichentrick-Ikone im Alter von 75 Jahren in Glendale, Kalifornien, verstorben.

 

Russi Taylor: Minnie Maus-Synchronsprecherin ist tot

Auf seiner Website trauerte die Walt Disney Company um seine ehemalige Mitarbeiterin und erklärte, dass die Synchronsprecherin Minnie Maus zu einer "Weltweiten Ikone" gemacht habe:

"Mehr als 30 Jahre lang arbeiteten Minnie und Russi zusammen, um Millionen auf der ganzen Welt zu unterhalten", so Disney-Chef Bob Iger.

Wie es heißt, sei Taylor bereits als Kind ein Fan des Disney-Imperiums gewesen und habe bei einem persönlichen Treffen mit Walt Disney erklärt, später für diesen arbeiten zu wollen.

 

Russi Taylor: Sie heiratete Mickey Maus-Synchronsprecher Wayne Allwine (†62)

Auch privat war Russi Taylor eng mit ihrer berühmten Sprecher-Rolle verbunden: So heiratete die Amerikanerin den Synchronsprecher Wayne Allwine (†62), welcher bis zu seinem Tod im Jahr 2009 die Stimme von Mickey Maus war.

Neben ihrem Disney-Engagement war Russi Taylor unter anderem auch als Synchronsprecherin für die die Rollen der Zwillinge Sherri und Terri sowie als Barts Klassenkamerad Martin Prince in der Serie "Die Simpsons" tätig.