Supermodel Rosie Huntington-Whiteley: Mit ihrer Genuss-Diät purzeln die Pfunde!

Du willst so eine Top Figur wie Supermodel Rosie Huntington-Whiteley? Wir haben hier ihre Diät und Fitness Tipps für euch parat! 

Rosie Huntington-Whiteley
Foto: Getty Images

Supermodel Rosie Huntington-Whiteley hat uns verraten, wie sie sich in Form hält. Und schon mal vorweg: Verzichten gehört nicht dazu…

Elsa Hosk
 

Model Elsa Hosk: Ihre 3 Beauty-Strategien um den Sommer-Glow zu bewahren!

Food

Kalorienzählen ist einfach nicht Rosies Ding. Die 32-Jährige beschreibt sich selbst als Genießerin, sagt gegenüber "InTouch": "Das Leben ist zu kurz und das Essen einfach zu gut, um immer nur zu verzichten." Das heißt natürlich nicht, dass Rosie ungebremst alles in sich hineinstopft. Sie erlaubt sich alles in Maßen: "Wenn ich zu Hause bin, ernähre ich mich gesund. Wenn ich ausgehe, genieße ich." Den Tag startet das Model mit einer Portion Porridge oder Rührei, zum Mittag gibt’s z. B. einen bunten Salat und abends Hühnchen oder Fisch. Snack für zwischendurch: Gemüsesaft! "Am besten frisch gepresst", sagt Rosie.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Chocolate, vanilla or strawberry?

Ein Beitrag geteilt von Rosie HW (@rosiehw) am

Fitness

Nach dem Frühstück geht es für Rosie ins Gym. Sie trainiert fünf Tage die Woche und macht dabei möglichst immer unterschiedliche Workouts. Mal steht Krafttraining auf dem Plan, mal ein Bauch-Beine-Po-Kurs und zwischendurch immer wieder Stretching, um die Muskeln zu entspannen. Außerdem verrät Rosie: "Ich liebe die Kombi aus Aerobic und Dance." Kein Wunder, denn die Leidenschaft dafür wurde ihr bereits in die Wiege gelegt: "Meine Mutter war Aerobic-Trainerin. Sie hat mich immer dazu motiviert, sportlich zu sein."

Top-Tipp

Für Rosie heißt es täglich: Ab auf die Matte! Zusätzlich zu ihrem Training im Gym macht sie nämlich jeden Tag Yoga. Vor allem das sogenannte Yin Yoga, bei dem einzelne Positionen extralange gehalten werden, hat es ihr angetan. "Die Übungen sind langsam und kontrolliert und man fängt an, über jeden Muskel, den man gerade trainiert, nachzudenken", erklärt Rosie. Und noch einen Tipp hat Rosie für uns: Wasser trinken! Schon vor dem Frühstück schluckt sie knapp einen ganzen Liter. "Seitdem merke ich definitiv einen Unterschied an meiner Haut und meinem Stoffwechsel."