Supertalent 2017: Noel Lehar macht überraschendes Geständnis

Er bringt uns allen die Flötentöne bei! Der kleine Noel (10) sorgte mit seinem Auftritt bei „Das Supertalent“ (samstags, 20.15 Uhr, RTL) für pure Begeisterung, bekam von Jury-Boss Dieter Bohlen (63) den goldenen Buzzer und zog mit seiner Querflöte direkt ins große Finale ein.

Noel Lehar Supertalent
Foto: MG RTL D

Mit seiner Version von „See You Again“ auf der Querflöte rührte er nicht nur ein Millionenpublikum, sondern sogar den kritischen Dieter Bohlen beinahe zu Tränen. Noel Lehar aus dem württembergischen Luftkurort Welzheim war bislang DER Hingucker der aktuellen Staffel. „Ich war schon sehr nervös, als ich da auf der Bühne stand, habe gezittert“, gibt der talentierte Zehnjährige gegenüber "Closer" zu. „Doch ich weiß auch, was ich kann“, zeigt sich der Schüler, der die fünfte Klasse einer Realschule besucht, selbstbewusst.

 

Noel Lehar begeisterte mit seiner Querflöte die Nation

Seit er vier Jahre alt ist, sind Noel und seine Querflöte unzertrennlich. „Meine Mama spielt auch gern, und wir haben es immer gern zusammen gemacht“, erklärt uns der kleine Musiker. Noel und seine Mutter sind übrigens nicht die einzigen in der Familie, die gern musizieren. Seine Schwester Lara (17) spielt Schlagzeug. „Passt nicht gerade perfekt zu meinem Instrument. Aber wir spielen ja schon seit Jahren zusammen und haben uns aufeinander eingestellt“, so der Schüler.

Wenn der Knirps nicht gerade vor sich hin flötet, macht er Schulaufgaben, turnt auf dem Trampolin im Garten oder spielt auf seiner Playstation. Doch seinen Fokus legt Noel auf die Musik: „Mein Traum ist es, auf der Bühne zu stehen und zu spielen – und dass ich berühmt werde und dass mich alle mögen.“

Michael Hirte wohnt bei seinem Vater
 

Nach der Trennung: Michael Hirte wohnt wieder bei seinem Papa

Bohlen räumt ihm jedenfalls gute Chancen ein. Gegenüber "Closer" sagt der Pop-Titan: „Er ist ein Ausnahmetalent, wie David Garrett mit seiner Geige. Ich bin mir sicher, dass man noch was von ihm hören wird.“ Und der Jury-Boss ergänzt mit einem Lob von höchster Stelle: „Ich war in seinem Alter noch nicht so weit.“ Wenngleich Dieter ihn mit seinem Voting ins Finale katapultierte, hat der Musikus eine ganz andere Favoritin: Nazan Eckes. Oha!

Noel bemerkt: „Ich mag die Frauen eben mehr.“ Eine Erklärung, die nicht zuletzt Bohlen mit einem Augenzwinkern akzeptieren wird...