Susan Sideropoulos: Darum feiert sie kein Weihnachten

Hättet ihr es gewusst? Bei Ex-"GZSZ"-Star Susan Sideropoulos ist der 24. Dezember ein Tag wie jeder andere. InTouch Online verriet sie, warum...

Susan Sideropoulos
Foto: Getty Images

Die Straßen glitzern und funkeln, der Duft von Glühwein zieht durch die Luft. Ja, Weihnachten steht vor der Tür. Doch während die meisten von einem Geschäft ins nächste hetzen, um die perfekten Geschenke zu finden, kann sich Ex-"GZSZ"-Star Susan Sideropoulos entspannt zurücklehnen. "Wir feiern überhaupt kein Weihnachten", erzählte sie InTouch Online während der Veranstaltung "Movie meets Media" in Hamburg. 

 

Darum fällt bei Susan Weihnachten aus

Denn die 38-Jährige und ihr Ehemann Jakob Shtizberg sind Juden. "Aber dafür feiern wir Chanukka. Das machen wir ganz klassisch mit der ganzen Familie." Beim acht Tage langen Lichterfest wird der Wiedereinweihung des zweiten jüdischen Tempels in Jerusalem gedenkt. Jeden Tag werden jeweils nach Sonnenuntergang die Kerzen der Chanukkia von links nach rechts angezündet. Auf eine Weihnachtstradition will Susan aber nicht verzichten: "Einen Tannenbaum haben wir trotzdem."

Susan Sideropoulos: Krasse Verwandlung! Sie hat jetzt dunkle Haare
 

Susan Sideropoulos: Krasse Verwandlung! Sie hat jetzt dunkle Haare

 

Das wünscht sich Susan für 2019

Auf das vergangene Jahr blickt Susan positiv zurück. Beruflich könnte es für sie momentan nicht besser laufen. Sie moderierte u.a. die RTL2-Show "Traut euch! in 12 Stunden zum Altar" und war in der zweiten Staffel von "Einstein" zu sehen. Auch privat kann sich Susan nicht beklagen. "Es war ein sehr gutes Jahr. Alle sind gesund. Allen in meiner Umgebung geht es gut soweit. Das ist das Allerwichtigste." Ihr Wunsch für 2019? "Es soll genauso weitergehen."