Sven Deutschmanek: Großer Ärger für "Bares für Rares"-Star!

Eigentlich wollte Sven Deutschmanek mit einem festlichen Bild nur die Weihnachtszeit auf seinem Instagram-Account einläuten. Doch das ging gehörig nach hinten los.

Sven Deutschmanek
Foto: ZDF/Frank W. Hempel

Sven Deutschmanek ist in Weihnachtsstimmung! Auf Instagram veröffentlichte der "Bares für Rares"-Star ein Bild von einem Haus, das mit reichlich Lichterketten in Stern-, Rudolph- und Tannenbaum-Form geschmückt ist. Auf dem Dach strahlt sogar ein Weihnachtsmann mit seinem Schlitten. Doch nicht alle sind von dem weihnachtlichen Anblick begeistert...

Sven Deutschmanek kassierte Shitstorm

Neben all den Komplimenten sammeln sich auch einige kritische Kommentare unter dem Post. Ist die Deko wirklich klimafreundlich? Sven selbst kann über solche Vorwürfe nur lachen. In seiner Instagram-Story nimmt der TV-Händler Stellung. "Mal ganz davon abgesehen, dass ich mein Haus auch so schmücken würde, handelt es sich gar nicht um mein Haus. Mein Haus sieht ein bisschen anders aus", stellte er klar - und zeigte sein kahles Eigenheim.

„Es handelt sich um das Haus der Familie Gürtler. Eine ganz nette Familie. Der ist Elektriker und er wird es ausschließlich mit LED-Technik gemacht haben. Ich finde es interessant, dass sich Leute darüber aufregen...“
Sven Deutschmanek

Sven ist begeistert von der Aktion. "Mein Dank geht an die Familie Gürtler, dass sie es in dieser aktuellen Zeit möglich machen, dass Kinder zumindest beim Vorbeifahren einen weihnachtlichen Eindruck haben."

Läuft bei "Bares für Rares" wirklich alles mit rechten Dingen ab? Im Video packt ein Insider aus:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.