Sylvie Meis: Böser Verdacht nach dem Verlobungs-Hammer!

Blitz-Verlobung mit Niclas Castello! Ihr neuer Lover hat Sylvie Meis offenbar ganz schön den Kopf verdreht! Verlässt sie für ihn sogar ihre Wahlheimat Hamburg?

Sylvie-Meis
Sylvie-Meis Foto: Photo by Florian Ebener/Getty Images for Splendid Film

Sie hat JA gesagt! Sylvie Meis (41) hat sich nach nur wenigen Monaten Beziehung mit ihrem neuen Freund Niclas Castello (40) verlobt. Im L.A.-Urlaub steckte er ihr einen Vierkaräter an den Finger - und den Klunker präsentierte sie jetzt auch bei Instagram. Dass es sich dabei tatsächlich um einen Verlobungsring handelt, bestätigte ihr Management bereits gegenüber "Bild".

Doch jetzt das nächste Tuschelthema: Tauscht Sylvie Meis ihre Butze im beschaulichen Hamburg-Eppendorf etwa gegen eine Vorzeige-Immobilie in den USA? Folgt nach der Hochzeit vielleicht sogar einen Neustart in L. A.? Die kalifornische Promi-Hochburg ist ohnehin schon Niclas’ zweites Zuhause, sein absoluter Lieblingsort, wie er der „GQ“ mal verriet. Kein Wunder – nirgendwo sonst ist die Dichte an Reichen und Schönen höher. Hier kann man protzen, ohne dabei schief angeguckt zu werden. Ein Glamour-Lifestyle, der auch Sylvies Geschmack treffen dürfte.

Verlässt Sylvie Meis jetzt Hamburg?

Einen Vorgeschmack bekam sie ja schon mal beim gemeinsamen Liebes-Trip vor zwei Wochen. Da nächtigten die beiden im „Beverly Hills Hotel“, schlürften Drinks in der angesagten Rooftop-Bar des „Waldorf Astoria“ und lunchten auf der Terrasse des VIP-Hotspots „Il Pastaio“. What a fabulous life! Vielleicht ist es deshalb auch kein Zufall, dass Niclas auf Insta neuerdings gleich mehreren Immobilien-Maklern folgt, die Protz-Villen im schicken Beverly Hills vermitteln!

Zu einem Umzug nach Los Angeles müsste er Sylvie sicher nicht lange überreden: „Ich träume davon, einmal in Hollywood zu arbeiten“, verriet Sylvie gerade erst im Interview mit „Bunte“. Und ein Leben Tür an Tür mit Hollywoods mächtigen Strippenziehern würde vielleicht auch der Karriere wieder auf die Sprünge helfen. Sowohl ihren Job bei „Let’s Dance“ als auch den als Moderatorin beim Semper-Opernball musste sie bereits an den Nagel hängen. Und mit ihrem Dessous-Unternehmen Sylvie Designs könnte sie im bodybesessenen Kalifornien am Ende noch ganz neue Märkte erobern. Also los, worauf wartest du, Sylvie?