Sylvie Meis: Der Brustkrebs-Skandal eskaliert!

InTouch Redaktion

Der Streit um die Brustkrebs-Erkrankung von Sylvie Meis eskaliert und landet jetzt sogar vor Gericht.

Sabia Boulahrouz: Heftige Attacke gegen Sylvie Meis
Foto: gettyimages

Hintergrund: Sabia Boulahrouz hatte behauptet, dass die Erkrankung von Sylvie Meis zur erfunden sei. „Einige Menschen gehen sogar so weit, eine Krankheit zu erfinden, um davon zu profitieren“, sagte die ehemals beste Freundin bei „Global Gladiators“.

Sabia nannte in der Show keine Namen – Für Sylvie war aber klar, dass es sich um sie handelt. Für die „Supertalent“-Jurorin ist das zu viel und will wegen dieser Aussage nun vor Gericht ziehen, wie die „Bild“-Zeitung schreibt.

 

Sylvie Meis zieht vor Gericht

Gegenüber der niederländischen Zeitung „De Telegraaf“ argumentierte die Anwältin von Sabia Boulahrouz, dass sie in der ProSieben-Show in dem Zusammenhang überhaupt nicht den Namen von Sylvie Meis erwähnt habe. Nicht nur gegen ihre ehemalige Freundin will Sylvie Meis vorgehen, sondern auch gegen ProSieben leitet sie rechtliche Schritte ein. Und es gibt noch eine dritte Klage: Auch gegen die Schauspielerin Touriya Haoud geht Sylvie Meis vor, nachdem sie in der „Closer“ gesagt habe, dass die Krebs-Erkrankung von ihr gespielt sei.

Im Januar hatte Sabia bereits bei Instagram geschrieben: „Ich hatte nie Erfahrung mit Krebs und ich kenne niemanden, der jemals Krebs hatte.“ Nach der TV-Ausstrahlung sagte Sylvie in der „Bild“: „Die Zeit meiner Erkrankung war mit Abstand das Schlimmste, was mir bisher passiert ist. Dass meine Brustkrebs-Diagnose öffentlich in Frage gestellt wurde, macht mich unendlich wütend und traurig.“