Sylvie Meis: Eiskalt ausgetauscht durch eine Andere!

Der begehrte Moderationsjob in der Semperoper geht an die seriöse Judith Rakers. Ein weiterer herber Schlag für Sylvie Meis!

Sylvie Meis
Sylvie Meis Foto: Getty Images

Supersexy oder superseriös? Für die Verantwortlichen des Dresdner Semperopernballs war diese Entscheidung glasklar. Ab sofort wird Sylvie (41) durch die bodenständige Judith Rakers (43) ersetzt. Und die kann sich einen Seitenhieb auf ihre freizügige Vorgängerin nicht verkneifen…

Keine könnte den größten Jubiläumsball aller Zeiten besser präsentieren als Judith Rakers – das betonte Hans-Joachim Frey ausdrücklich! Der künstlerische Leiter der renommierten Veranstaltung geriet sogar regelrecht ins Schwärmen: „Sie vereint auf einzigartige Weise eine pointiert-präzise Art, intelligenten Witz und anmutigen Charme mit Stil und Klasse.“

Sylvie Meis wurde ausgetauscht

Unausgesprochen schwingt da wohl mit, dass Judiths Vorgängerin all das eher nicht vereinen konnte… Schließlich verkündete Frey erst vor wenigen Wochen recht uncharmant, dass Sylvies Moderations-Outfit bei der feinen Dresdner Gesellschaft für pikiertes Naserümpfen gesorgt hätte. Das Urteil: viel zu freizügig. Ein herber Schlag für Sylvie Meis, die zusammen mit Roland Kaiser (67) zwei Jahre in Folge durch den Opernball führte. Denn es war nicht der erste Job, der flöten ging: Fast ist sie es schon gewohnt, eiskalt ersetzt zu werden, ob durch Victoria Swarovski (26) bei „Let’s Dance“ oder durch Sarah Lombardi (27) beim „Supertalent“. So was tut immer weh. Trotzdem bleibt Sylvie fair und wünscht ihrer Nachfolgerin beim glanzvollen Dresdner Event nur das Beste: „Ich mag Judith persönlich sehr gerne! Sie wird das toll machen. Ich freue mich sehr für sie“, versichert sie gegenüber "Closer". „Der Opernball ist so wunderschön, sie wird definitiv einen fabelhaften Abend mit Roland haben.“

Sogar einen guten Ratschlag hat Sylvie für ihre Nachfolgerin parat: „Bei schmerzenden Füßen gibt es nur zwei Varianten: Augen zu und durch oder Schuhe einfach ausziehen. Mein Tipp: Spaß haben und den Abend in vollen Zügen genießen!“ Tipps kann Judith gut gebrauchen, schließlich sind ihre bisherigen Aufgaben bei der „Tagesschau“ oder der Talkshow „3 nach 9“ eher seriös als glamourös. Jetzt sind alle gespannt, wie sie sich für den Anlass herausputzen wird. Sylvie ist sicher: „Sie hat einen super Stil, sie wird da bestimmt schnell das richtige Kleid finden.“ Bei der Pressekonferenz erklärt Judith allerdings lachend: „Ich suche etwas mit Rollkragen.“ Ein klarer Seitenhieb gegen ihre Vorgängerin. Eine faire Siegerin hätte das doch eigentlich gar nicht nötig…