Sylvie Meis: Geld weg? Droht jetzt die Pleite?

Eine kleinere Wohnung, der Verlust ihrer RTL-Shows und ein Instagram-Kanal mit Dauerwerbung: Sylvie Meis soll in finanzielle Schieflage geraten sein…

Sylvie Meis erkannte Bonez MC nicht
Foto: GettyImages
  1. Hat Sylvie Meis Geld-Sorgen?
  2. Sylvie Meis sucht eine neue Wohnung
  3. Sylvie hat einige Jobs verloren

Pleiten, Pech und Pannen – im Liebesleben von Sylvie Meis (41) geht es quasi rückwärts und bergab. Und jetzt noch das: Neben der Liebeskrise scheint sich auch ein finanzieller Engpass anzubahnen… Oder warum spricht Sylvie plötzlich darüber, sich eine kleinere Wohnung zu nehmen? Wie "Closer" aus Hamburger Kreisen erfuhr, soll die Moderatorin sich geschäftlich verhoben haben mit ihren Dessous und ihrer (gefloppten) TV-Show. Aber: Was ist da dran?

Wenn man auf Sylvies Instagram-Kanal landet, fühlt man sich wie in einer Pause während des „GNTM“-Finales: Eine Werbung folgt auf die nächste. Ob Beauty-Produkte von Hello Body, Handyhüllen von Ideal of Sweden, Detox-Tees von Foodspring oder Mode von Na-kd – Sylvies Profil gleicht einer Dauerwerbesendung. Während sich die einen über Sylvies Produkt-Empfehlungen freuen, finden andere die schier nicht enden wollende Produktplatzierung nervig. „So viel Reklame kann doch niemand ertragen“, schreibt ein User. Ein anderer wundert sich: „Hast du das Geld so nötig, oder was?!“ Gute Frage…

 

Hat Sylvie Meis Geld-Sorgen?

Fakt ist: Zuletzt gab es an der Job-Front nicht nur gute Nachrichten für Sylvie. Wir erinnern uns: Nach der Neubesetzung bei „Let’s Dance“ durch Victoria Swarovski (25) und der eher quotenschwachen Castingshow „Sylvies Dessous Models“ verlor sie kürzlich auch noch ihren Platz in der „Supertalent“-Jury an Sarah Lombardi (26) – und damit eine lukrative Einnahmequelle. Denn 2013 wurde bekannt, Sylvie habe schon damals von ihrem Haussender RTL vier Millionen Euro für einen 2-Jahres-Vertrag bekommen. Viel Geld, das da wegbrechen würde… Zudem hat sie sich erst vor zwei Jahren mit ihrem eigenen Dessous- und Bikini-Label Sylvie Designs selbstständig gemacht. Ein Mammutprojekt, in das man viel investieren muss – Zeit und Geld! Zuletzt wurden ihre Dessous jedoch teilweise zu Schnäppchenpreisen angeboten...

Sylvie Meis erkannte Bonez MC nicht
 

Sylvie Meis: Sex-Skandal!

Muss Sylvie jetzt also wirklich via Instagram Geld verdienen? Immerhin sind Werbeverträge für Influencer sehr lohnenswert – und Sylvies Lifestyle ist nicht gerade günstig. Eine Wohnung mit 400 Quadratmetern in einem angesagten Hamburger Nobelstadtteil, dazu luxuriöse Reisen und edle, stylische Kleidungsstücke – für so ein Leben muss man schon arbeiten. Doch gerade ein Zitat, das Sylvie der Zeitschrift „Das Neue Blatt“ über ihre Wohnsituation gab, lässt aufhorchen: „Manchmal ist unsere Wohnung schon etwas zu groß für Damian und mich alleine. Wir haben das Haus damals eigentlich als Familie gemietet, mit Rafael zusammen. Jetzt wohnen wir hier zu zweit. Und ich spiele tatsächlich mit dem Gedanken, uns mal was anderes zu suchen.“

 

Sylvie Meis sucht eine neue Wohnung

"Closer" erfuhr, dass Sylvie bereits Arbeiten in der Wohnung in Auftrag gegeben hat, mit denen diese angeblich „verkleinert“ werden soll – weil sie zu teuer geworden ist? Darauf angesprochen, erklärt Sylvie: „Nach den ganzen Gesprächen beim Launch von HGTV (Anm. d. Red.: ein TV-Sender für Haus und Garten) habe ich beschlossen, Wohnen und Küche näher zusammenbringen, und packe die Zimmerverteilung neu an. Meine Inneneinrichterin und ich sind schon fleißig am Planen. Es werden neue Social-Media-Fotospots eingerichtet, damit ich auf den Kanälen auch öfter mal etwas Neues zeigen kann.

Auch für ihre Werbeflut auf Social Media hat sie eine Erklärung: „Durch die Verpflichtung, Postings mit Verlinkungen als Werbung zu kennzeichnen, sieht das wirklich nach enorm viel aus, das stimmt.“ Und fügt hinzu: „Social Media ist nun mal ein sehr wichtiges Medium für Werbung und somit auch zum Geldverdienen geworden. Profile mit hoher Reichweite ersetzen quasi die Werbekampagne im klassischen Sinne – somit ist es wirklich lukrativ.“ Und Sylvie hat immerhin 1,1 Millionen Follower… „YouTube zum Beispiel ist für mich auch ein tolles Medium – wie mein kleiner eigener TV-Channel, um zu zeigen, wie ich wirklich bin. Quasi ein Kanal, um die echte Sylvie näher an die Menschen zu bringen.“ Dort postet Sylvie regelmäßig neue Updates und Make-up-Ratgeber.

 

Sylvie hat einige Jobs verloren

Doch sie gesteht auch: „Natürlich muss man sich als Unternehmerin manchmal unangenehmer Themen annehmen. Mal fällt ein Kunde weg, mal kommt nicht sofort ein neuer dazu. Selbstständigkeit trägt viele Risiken, das ist nun mal so. Aber wir haben uns da sehr gut aufgestellt und Schwankungen sind immer einkalkuliert.“

Bei Sylvie sind zwar einige Kunden abgesprungen, doch nach eigener Aussage kommen auch neue dazu: „Wie immer kann ich erst über Projekte sprechen, wenn diese auch gelauncht werden, sonst nehme ich ja die ganze Spannung vorweg.“ Nach "Closer"-Informationen liegt zudem ein lukrativer neuer Vertrag mit einem bekannten Luxusgüterhersteller vor – der ist allerdings noch streng geheim. Um ihre finanzielle Lage muss sich Sylvie vorerst also offenbar keine allzu großen Sorgen machen…