Sylvie Meis: Peinliche Enthüllung nach ihrer Show!

Eine Teilnehmerin von Sylvies Dessous-Show ist eine jüngere Version der Holländerin. Hat sie deshalb schlechte Karten?

Sylvie Meis
Foto: Getty Images

Blonde Walle-Mähne, strahlendes Zahnpasta-Lächeln und absolute Traum-Maße – scheint ganz so, als hätte Sylvie Meis (40) in ihrer Castingshow „Sylvies Dessous Models“ (mittwochs, 20.15 Uhr, RTL) bereits ihre perfekte Nachfolgerin gefunden! Denn Kandidatin Daria Wätzold (24) gleicht der Moderatorin bis aufs Haar! Aber ob Sylvie das in den Kram passt?

 

Sylvies Kandidatin packt aus

„Es wurde mir schon öfter gesagt, dass ich Sylvie ähnlich sehe“, so Daria im Interview mit InTouch. „Aber viele meinten auch, dass ich deswegen die Show nicht gewinnen kann. Sylvie sucht ja vermutlich einen Gegensatz zu sich, damit sie weiter im Mittelpunkt stehen kann. Sie will sich da keine jüngere Konkurrentin schaffen.“

Sylvie Meis
 

Sylvie Meis: Jetzt turtelt sie mit diesem Mann!

Auch von der Show selbst ist das Nachwuchs-Model enttäuscht. „Ich habe mir das alles etwas anders vorgestellt. Es war sehr gestellt. Typisch TV eben.“ Auch der Kontakt zu Model-Mama Sylvie blieb eher oberflächlich: „Sie war auf jeden Fall sehr nett, aber man hatte keine Chance, sie wirklich persönlich kennenzulernen. Ich hatte auch das Gefühl, dass sie sich nicht wirklich für uns Mädchen interessiert hat. Sie wollte eben ihre Show machen.“

 

Sylvie Meis legt wenig Wert auf Natürlichkeit

Besonders erschreckend: Laut Daria soll bei der Auswahl der Nachwuchs-Models wenig Wert auf natürliche Schönheit gelegt worden sein. „Ich war sehr überrascht, dass fast alle Mädchen bereits Beauty-Eingriffe hatten“, verrät die Kandidatin gegenüber InTouch. „Viele hatten gemachte Brüste und aufgespritzte Lippen. Und ein paar hatten auch eine Nasenkorrektur. Ich war eine der wenigen, die bisher nichts an sich hat machen lassen. Das hat mich dann doch sehr verwundert und auch enttäuscht!“ Verständlich, schließlich arbeitet die Studentin hart für ihre Modelmaße von 86-63-90. „Ich trainiere jeden Morgen. Unters Messer legen kann sich ja jeder!“