Sylvie Meis: Schlimme Demütigung! So macht ihr Ex sie fertig!

InTouch Redaktion
Sylvie Meis: Wunderbare Verkündung!
Foto: Instagram/ Sylvie Meis

Schlimme Demütigung für Sylvie: Ihr Ex-Lover zeigt sich schon wieder mit einer anderen! Und das an einem ziemlich brisanten Ort...

Wer früher „Dirty Dancing“ gesehen hat, kennt ihn noch, den Spruch von Patrick Swayze: „Das ist mein Tanzbereich – und das ist dein Tanzbereich.“ Klar abgegrenzt, keiner darf in den des anderen hineingeraten. Und so ähnlich läuft es doch auch bei Trennungen ab: Gehen zwei Partner auseinander, und das auch nicht unbedingt im Guten, gibt es meist eine (stille) Vereinbarung darüber, wer in welches der gemeinsamen Lieblingsrestaurants gehen darf, wer den Wochenmarkt bekommt und wer das Fitnessstudio.

Sylvie Meis
 

Sylvie Meis: Der wahre Trennungsgrund ist wirklich niederschmetternd

Wahrscheinlich ist auch Sylvie Meis (40) davon ausgegangen, dass es nach der Trennung von ihrem Kurzzeit-Lover Sander Klieverik (32) vor einigen Wochen eine klare Aufteilung darüber gibt, wer jetzt wo in Zukunft isst, datet und feiert. Doch da hatte Sylvie die Rechnung wohl ohne Sander gemacht: Der tauchte letzte Woche ganz entspannt in weiblicher Begleitung auf – und zwar ausgerechnet bei einem von Sylvies Lieblings-Italienern in ihrer Heimatstadt Hamburg!

 

Sylvie Meis' Ex flirtet wieder

Doch von vorne: Mitte Januar war Sylvie das erste Mal mit dem gebürtigen Holländer, der als Arzt in der Hansestadt arbeitet, gesehen worden. Danach gab es Schmusefotos in Paris und Wochenendtrips an die Ostsee. „Ich will mich nicht mehr verstecken“, hatte Sylvie damals zu "Closer" gesagt. Da hoffte man noch, dass sie nach all den Liebespleiten der Vergangenheit vielleicht endlich den richtigen Mann getroffen hat. Doch keine drei Monate später war das Liebesspektakel wieder Geschichte: Von heute auf morgen ging man kurz nach Sylvies 40. Geburtstag im April getrennte Wege.

Doch von Trennungs-Trauer kann bei Sylvies heißem Doc keine Rede sein: Auf dem Dating-Portal Tinder ist ein Profil mit seinen Fotos aktiv geschaltet. Und letzte Woche saß er ganz entspannt in weiblicher Begleitung im „La Bruschetta“ im schicken Hamburg-Winterhude. Dort geht auch Sylvie gerne essen. „Sander und die unbekannte Brünette saßen an einem Tisch am Fenster und unterhielten sich angeregt“, so ein Augenzeuge zu "Closer". „Sie haben sich blendend verstanden, und es war eine lockere Stimmung.“ Vielleicht, weil sich Sander sicher sein konnte, dass Sylvie zumindest an diesem Abend nicht am Nebentisch sitzen würde? Sie war zur selben Zeit in Madrid, ein Mädelstrip mit ihrer Freundin Geraldine Wahnon. Doch dass ihr Ex-Lover seine weiblichen Verabredungen ausgerechnet in ihrem Lieblingsladen trifft? Geht gar nicht. Zwar sagte sie mal in einem Interview: „Ich bin eine Person, die generell nicht nach hinten blickt. Wenn ich eine Entscheidung treffe, dann mit all ihren Konsequenzen.“ Doch dass sie jetzt ständig Gefahr läuft, ihren Ex über einer Portion Nudeln mit anderen Frauen zu sehen? Dürfte ihr nicht schmecken.

 

Die Schnäppchenjagd beginnt!