Sylvie Meis: Skandal im Sternehotel!

In Hollywood wandelt Sylvie Meis auf den Spuren der großen Filmstars – und tritt dabei voll ins Fettnäpfchen!

Jetzt bricht alles über Sylvie Meis zusammen
Jetzt bricht alles über Sylvie Meis zusammen Foto: GettyImages

Endlich wieder Urlaub! Sylvie Meis (41) war gerade mit ihrem Lover Niclas Castello (41) in Los Angeles - dem absoluten Lieblingsort von Niclas, wie der gebürtige Thüringer vor einiger Zeit im Interview verriet. Hier werden seine Werke regelmäßig ausgestellt, hier feierte er Erfolge.

Dort mieteten sich die beiden Turteltauben jedoch ausgerechnet im berühmt-berüchtigten „The Beverly Hills Hotel“ auf dem berühmten Sunset Boulevard ein. Ihrem Lifestyle entsprechend handelt es sich selbstverständlich um eine 5-Sterne-Residenz in entsprechender Preislage. Die Junior-Suite ist beispielsweise für 860 Euro pro Nacht zu haben. Hier stiegen früher Filmstars wie Marilyn Monroe und Frank Sinatra ab. Klar, dafür gibt’s jede Menge Komfort und Luxus. Doch erst vor Kurzem sorgte die Nobelherberge für ganz andere Schlagzeilen...

Sylvie Meis übernachtet im Skandal-Hotel

Das Hotel gehört zum Besitz des Sultans von Brunei, Hassanal Bolkiah (73). Und der verordnete Anfang des Jahres die Todesstrafe gegen Homosexuelle in seinem Land. Daraufhin wurde weltweit zum Boykott des Hotels aufgerufen – unter anderem von George Clooney (58): „Jedes Mal wenn wir in diesem Hotel übernachten, stecken wir Geld in die Taschen von Männern, die ihre eigenen Bürger zu Tode schlagen, weil sie schwul sind“, so der Schauspieler im März 2019.

Hat Sylvie davon denn gar nichts mitbekommen? Unbekümmert postet sie sich auf Insta vom Hotelpool. Hoffentlich wird sie schnell aufgeklärt – von ihrem homosexuellen Freundeskreis oder ihrem Bruder Daniel, der seit Jahren mit einem Mann zusammenlebt. Mensch Sylvie, was für ein Fettnäpfchen!