Sylvie van der Vaart: Niemand will mit ihr arbeiten

Der Stern von Sylvie van der Vaart (34) sinkt nicht, er stürzt ab. Dabei sah vor einigen Monaten noch alles so rosig aus.

Sylvie van der Vaart bekommt eine eigene RTL-Show.
Foto: L'Oréal Professionnel

Doch ein genauerer Blick zeigt: Ihre TV-Karriere dümpelt dahin, die Zuschauer sind genervt von ihrer künstlichen Art.

Sie war der strahlende Star bei RTL, doch nun spricht keiner mehr über sie. Ihr "Let's Dance" Co-Moderator Daniel Hartwich (34) wird nach dem Rauswurf von Marco Schreyl (38) das "Supertalent" moderieren. Allein!

Und das scheint er auch zukünftig für "Let's Dance" zu wollen. "Ich finde, allein ist es einfacher. Zu zweit muss man sich immer auf den anderen einstellen, muss ihm Raum lassen - und trotzdem darauf achten, selbst stattzufinden", erklärt Daniel Hartwich.

Vor wenigen Wochen sprach Sylvie van der Vaart noch über ihre eigene RTL-Show, die im kommenden Jahr starten soll. Es solle entweder um Mode oder um Kinder gehen. Doch bei der Programm-Präsentation des Senders für 2012/2013 fiel nicht einmal ihr Name.

Stattdessen verkündete RTL, dass es eine Neuauflage der beliebten Show "Traumhochzeit" geben wird. Doch nicht Sylvie van der Vaart, als Holländerin prädestiniert die Nachfolge von Linda de Mol (48) anzutreten, sondern Ex-"GZSZ"-Star Susan Sideropoulos (31) wird moderieren. Auf Anfrage von "Closer" bestätigte ein Sendersprecher nur, dass es noch immer Verhandlungen gebe.

Die ganze Geschichte lesen Sie in der Closer Nr. 37 vom 5. September 2012.

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!