"Take me out"-Kandidat Charlie Watkins begeht Selbstmord

InTouch Redaktion
"Take me out"-Kandidat Charlie Watkins begeht Selbstmord
Foto: Facebook/ Charlie Watkins

Bei "Take Me Out" suchte Charlie Watkins die große Liebe. Jetzt wurde bekannt, dass sich der 22-Jährige das Leben genommen hat. Nun widmete ihm der Moderator Paddy McGuinness die Folge, die am Samstag ausgestrahlt wurde. Die Folge mit dem jungen Studenten wurde mit der Erlaubnis der Familie ausgestrahlt.

 

Charlie Watkins suchte verzweifelt nach Liebe

Vor seinem Tod erklärte er noch auf Facebook, wie verzweifelt er auf der Suche nach der Frau fürs Leben ist. Alles was er wollte, war es, die Liebe seines Lebens zu finden. "Ich bedauere nur, dass ich nicht die eine Frau finde, mit der ich den Rest meines Lebens verbringen kann", erklärte er traurig, nachdem er den Abschluss gemacht hatte. Doch dies war nicht das einzige, dass den jungen Mann bedrückte. EIn Wunsch, der nun nie mehr in Erfüllung gehen wird.

 

Charlie Watkins trauer um seine Mutter

Ein Familienmitglied verriet: "Er ist nie über den Verlust seiner Mutter hinweggekommen."  Die verstarb als Charlie Watkins neun Jahre alt war. Ein Sprecher der Familie erklärte nach dem Tod des 22-Jährigen: "Wir haben einen besonderen jungen Mann verloren, der nie über den TodVerlust seiner Mutter hinweggekommen ist, als er neun Jahre alt war. Tragischerweise ist das ein weiteres Beispiel für geistige Gesundheitsprobleme bei jungen Leuten [...]"