intouch wird geladen...

Tatiana Gutsu: Olympiasiegerin wirft Team-Kollegen Vergewaltigung vor

Es sind schwere Vorwürfe, die die Turn-Olympia-Siegerin Tatiana Gutsu (41) von 1992 gegen ihren damaligen Team-Kollegen Vitali Scherbo (heute 45) erhebt.

Die Doppel-Gold-Gewinnerin von Barcelona wirt ihm vor, sie bei ihrem vorheringen gemeinsamen Wettkampf, dem DTB-Pokal in Stuttgart 1991, missbraucht zu haben.

Olympiasiegerin Tatiana Gutsu wirft ihrem Teamkollegen Vergewaltigung vor
Olympiasiegerin Tatiana Gutsu wirft ihrem Teamkollegen Vergewaltigung vor Facebook/Tatiana Gutsu
Vitali Scherbo soll seine Teamkollegin vergewaltigt haben
Vitali Scherbo soll seine Teamkollegin vergewaltigt haben. Getty Images

Öffentlich machte Tatiana Gutsu ihre Vorwürfe auf Facebook: "Du, der mich beim DTB in Stuttgart, Deutschland 1991 vergewaltigt hat. Vitali Scherbo. Du Monster, das mich über so viele Jahre verängstigt in meinem eigenen Gefängnis gehalten hat. Ich weiß, dass du versuchen wirst, dich zu verteidigen. Aber meine Details sind stärker als deine Worte. Ich bin jetzt stärker als je zuvor. Du kannst mich nicht mehr brechen."

Tatiana Gutsu kritisiert auch ihre übrigen Teamkollegen

Gemeinsam mit weiteren Sportlern waren Gutsu und Scherbo als "Vereintes Team" der GUS (das sind unter anderem Russland und die Ukraine) angetreten und hatten bei den olympischen Spielen 1992 in Barcelona am besten abgeschnitten.

Doch Gutsus Anschuldigungen richten sich nicht nur gegen ihren angeblichen Peiniger, sondern auch gegen weitere Teamkollege, die alles mit angesehen und sie nicht beschützt haben sollen.

"Tatyana Poropowa, ich dachte, du wärst meine Freundin und Teamkollegin im Team der UdSSR. Danke, dass du nicht für mich da warst, als ich dich am meisten brauchte [...] Du warst dabei, du hast alles mit angehört und hast dich nie für mich stark gemacht. Rustam Scharipow, [...] danke, dass du mich als kleines, 15jähriges Mädchen nicht beschützt hast", schrieb Gutsu auf Facebook.

Sie lebt mittlerweile in Amerika. Vitali Scherbo wohnt ebenfalls in den USA. Zu den Vorwürfen hat er sich bisher noch nicht geäußert.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.
var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';