Teenie-Mutter (17) lässt Baby verhungern: Neue Schock-Details!

Einfach nur grausam! Viktoria K.

ging eine Woche feiern und hat ihr Baby zurückgelassen. Der Säugling ist daraufhin qualvoll verhungert.

Nach einer Woche kam sie zurück, um zu schauen, wie es ihrem Hund geht und hat ihn Wasser gegeben – nach dem Baby sah sie nicht. Nun fand der Prozess statt – dort kamen neue schockierende Details ans Licht. Die Teenie-Mutter hatte vor, ihr Baby zu töten – das grauenvolle Vorhaben setzte sie dann auch in die Tat um.

"Als das Baby in Viktorias Haus gefunden wurde, war es bereits tot, obwohl seine Augen vor Entsetzen immer noch weit geöffnet waren", sagte der Richter. Die Mutter erklärte ihren Freunden, dass in der Party-Woche ihr Kind bei ihrer Tante sei. Das Baby hatte keine Chance, die Woche zu überleben. Für die schreckliche Tat wurde die 17-Jährige jetzt zu sechseinhalb Jahre Gefängnis verurteilt.