The Voice of Germany: Eklat bei den Battles!

Stress bei "The Voice of Germany"! Zwei Kandidaten weigerten sich, einen Song von Sido zu performen.

The Voice of Germany
Foto: obs/The Voice of Germany/Richard Hübner

Gestern Abend gingen endlich die Battles bei "The Voice of Germany" los! Gleich zu Beginn sollten die Rapper Antonio Esposito und Alex Hartung gegeneinander antreten. Ihre Coaches Samu Haber und Rea Garvey suchten den Song "Mein Block" von Ex-"The Voice"-Juror Sido aus. Doch dann kam es zum Eklat...

Fiese Klatsche für Ex-Coach Sido

Die beiden Talents hatten nämlich so gar keine Lust auf den Song. "Ich bin sehr gut erzogen und hätte danach so oft in den Beichtstuhl gehen müssen, dass ich da wahrscheinlich nie wieder rausgekommen wär", erklärte Alex. Und auch Antonio fand: "Ich finde, das gehört nicht in so eine Fernsehsendung." Autsch, damit hätten die Coaches wohl nicht gerechnet! "Wir dachten, als Rapper ist das Teil der Sprache, die man nutzt, um zu provozieren", sagte Rea erstaunt.

Doch dann kam ihm und Samu eine Idee. Mit dem Segen von Sido sollten Alex und Antonio den Text einfach umschreiben. Ein voller Erfolg! Ihre eigene Version haute auch die anderen Jury-Kollegen um. "Wenn Rap hier stattfindet, dann muss das genauso sein", schwärmte Mark Forster. Am Ende konnte aber nur einer in die nächste Runde kommen. Samu und Rea wählten Antonio in die Live-Shows. Mal sehen, ob er dann wieder mit einem eigenen Text überzeugen kann...

Familien-Drama bei Heidi Klum! Was passiert ist, erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.