Tim Sander: Was wurde aus GZSZ-Kai Scholl?

Im Jahr 1998 stieg er als Kai Scholl bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ ein. Ursprünglich sollte Tim Sander nur eine Nebenrolle haben.

Tim Sander: Was wurde aus GZSZ-Kai Scholl?
Tim Sander: Was wurde aus GZSZ-Kai Scholl?
Foto: WENN.com

Doch er mauserte sich schnell zum Publikumsliebling und rückte in den Hauptcast auf. Die Liebesgeschichte von Kai und Marie (Jeanette Biedermann) begeisterte die GZSZ-Fans und sein dramatischer Serientod im Jahr 2002 rührte die Zuschauer zu Tränen. Doch trotz seines Ausstiegs blieb er der Schauspielerei treu.

Tim Sander wirkte in einigen Filmen und Serien mit, für ein Jahr gehörte er beispielsweise zum Cast von „Verliebt in Berlin“. Kumpel Matthias Schweigfhöfer holte den Schauspieler für zwei Projekte mit ins Boot. Mit Schhweighöfer hatte Tim Sander auch mal eine Wette laufen,  dass er eine Rolle in Hollywood ergattert. In diesem Zusammenhang ist ein ziemlich witziges Video entstanden, in dem er nicht nur ein paar fiese Zeilen über den Serienalltag rappt, sondern dabei auch noch Unterstützung von Olli P. bekommt.

Der Musik ist Tim Sander treu geblieben und auch als Synchronsprecher ist er sehr gefragt. Optisch hat er sich seit GZSZ ziemlich verändert. Während er früher eher der gemütliche Teddybär war, kommt er jetzt, mit 36 deutlich rockiger daher. Es bleibt abzuwarten, mit welchem  Projekt das Multitalent demnächst um die Ecke kommt…