Tödlicher Whatsapp-Trend: So gefährlich ist die "Blauwal"-Challenge

InTouch Redaktion

Derzeit verbreitet sich ein gefährlicher Kettenbrief über Whatsapp, welcher vor allem Teenager ansprechen soll.

Auf diesen Kettenbrief gehen wahrscheinlich viele Selbstmorde zurück.

Neuer Whatsapp-Trend: So gefährlich ist die "Blauwal"-Challenge
Foto: iStock

Ein Unbekannter gab per Whatsapp den Teenies immer wieder Aufgaben, dass sie sich beispielsweise selber Verletzungen zufügen sollen. Danach sollten die Jugendlichen Beweisbilder schicken.

Zu dem „Blauwal“-Spiel gehört auch, sich Blauwale mit einem Messer in die Haut zu ritzen, wie die „Bild“-Zeitung schreibt. Doch es kommt noch viel schlimmer: Ein Mädchen offenbarte sich einem Vertrauten an und erzählte ihm, dass sie sich unter einen fahrenden Zug werfen sollte – Glücklicherweise konnte sie gerettet werden.

Der gefährliche Trend verbreitete sich zuerst in Russland, England und Spanien, jetzt kommt er auch nach Deutschland! „Wir haben ein Spiel entdeckt, über das Sie Bescheid wissen sollten. Es heißt Blauwal-Spiel und wird sehr viel in den sozialen Medien gespielt. Spielern wird ein Meister zugeteilt, der sie 50 Tage lang kontrolliert. Jeden Tag bekommen sie eine Aufgabe, die sie erfüllen sollen“, warnte ein Lehrer einer Schule in Großbritannien laut „Daily Mail“ die Eltern. Und weiter: „Am 50. Tag befehlen die Spielmeister den jungen Leuten, Selbstmord zu begehen. Und leider haben das auf der ganzen Welt schon einige getan.“