Tom Cruise und Katie Holmes: Ein Zoo allein für Suri

Mama und Papa sei Dank! In Spanien hatte Klein-Suri gerade die Tiere in einem Zoo ganz für sich allein
Foto: WENN
 

In Spanien hatte Suri Cruise einen Zoo ganz für sich - und konnte unter Ausschluss der Öffentlichkeit Baby-Tigern und Leoparden das Kinn kraulen.

Viele Promi-Kids können sich glücklich schätzen: Wenn sie mit den Wimpern klimpern, bringen sie Mama und Papa im Nu dazu, dass sie ein süßes Kätzchen, einen kleinen Hund oder gar ein Pony ihr Eigen nennen dürfen. Suri Cruise, der Sprössling von Katie Holmes und Tom Cruise, hat die Masche perfektioniert und ihre Eltern voll in der Hand: Laut People.com schenkten diese ihr gerade einen ganzen Zoo!

Wer sich nun sorgt, dass die Kurze ein Äffchen in die Puppenstube einziehen oder Zebras in ihrem Kinderzimmer grasen lassen könnte, der sei beruhigt: Klein-Suri war nur vorübergehende Zoo-Besitzerin, und streng genommen eigentlich nur Besucherin. Dafür aber fast die Einzige. Wie das US-Magazin "People" berichtet, ließen Tom und Katie den "Guillena Mundo"-Zoo im spanischen Sevilla, dem aktuellen Drehort von Toms neuem Streifen "Knight and Day", für die Familie abriegeln, damit Suri unter Ausschluss der Öffentlichkeit in Ruhe Ponys streicheln und Wildkatzen das Kinn kraulen konnte. Zoo-Direktor Carlos Llandrés über seinen prominenten Gast: "Sie fand es toll, einen Baby-Tiger, kleine Zwillings-Jaguare und einen Baby-Esel zu streicheln."

Mit nach Hause nehmen durfte Suri zum Glück keinen ihrer neuen flauschigen Freunde. Ein Wiedersehen ist trotzdem nicht ausgeschlossen: Aktuell sieht es so aus, als würde die Kleinfamilie um Tom Cruise und Katie Holmes noch mindestens eine Woche in Sevilla bleiben, bevor es an Weihnachten zurück in die Heimat geht.