Tod im Nationalpark: Pärchen wird nach drei Monaten Arm in Arm gefunden

InTouch Redaktion
Tod-im-Nationalpark
Foto: Getty Images

Eigentlich wolle die 20-jährige Rachel mit ihrem 21-jährigen Freund Joseph ihren Geburtstag in einem US-Nationalpark feiern. Der Ausflug endete für das Pärchen tödlich. Der Vater des vermissten Mannes fand das leblose Pärchen Arm in Arm.

 

Das Pärchen war drei Monate verschwunden

Ende Juli begab sich das junge Paar auf einen gemeinsamen Ausflug in den Joshua-Tree-Nationalpark. Nachdem sie nach einem Tagesausflug nicht in ihre Unterkunft zurückkehrten, verständigte der Vermieter einige Rettungskräfte, die nach dem Pärchen suchen sollten. Leider ohne Erfolg. Rachel und Joseph blieben für drei Monate verschollen. 

Stephen Paddock ermordete 58 Menschen
 

Las Vegas - Massenmörder Stephen Paddock: Jetzt spricht seine Freundin

 

Der Vater fand seinen Sohn und dessen Freundin

Der Vater des Mannes begab sich ebenfalls auf die Suche. Er fand seinen Sohn mit dessen Freundin in einer Schlucht liegend. Beide umarmten sich. Für sie kam jedoch jede Hilfe zu spät. Es wird davon ausgegangen, dass sich das junge Paar verirrt habe. Auf Grund der heißen Temperaturen und wenigen Schattenplätze kann im Nationalpark eine Wanderung im Sommer sehr gefährlich werden.