So hatte Udo Jürgens sich das nicht vorgestellt

Udo Jürgens: Skandal um sein Erbe eskaliert!

14.01.2018 > 13:41

© GettyImages

Es ist nun schon über drei Jahre her, dass Udo Jürgens überraschend starb. Doch obwohl er sich schon zu Lebzeiten um sein Testament kümmerte, wurde sein Erbe bis heute immer noch nicht ausbezahlt.

Besonders seine Kinder John, Jenny, Sonja und Gloria sind nun die großen Verlierer. Dabei war es Udo doch immer sehr wichtig, dass sich nach seinem Tod niemand um sein Vermögen streitet. Er hat alles genau geregelt, doch der auf 60 Millionen geschätzte Nachlass ist eingefroren. Bisher ist nur bekannt, dass sich der Manager des Ausnahmekünstlers, Freddy Burger, 49 Prozent der Verlagsrechte an rund 1000 Liedern und die Rechte an Jürgens‘ Musical sicherte, als dieser noch lebte.

Der Krieg um das Erbe scheint einfach kein Ende zu finden. Die einzelnen Parteien können sich nicht einigen. Doch je länger sie sich streiten, desto mehr verlieren beispielsweise auch die Immobilien an Wert. Udos Anwesen in Zürich wird momentan nur von einem Hausmeister gepflegt und dann wäre da auch noch das Ferienhaus in Portugal, das dringend renoviert werden muss. Somit haben Udos Kinder nicht nur ihren Vater, sondern auch kostbare Zeit verloren, in der auch das Erbe immer mehr an Wert verliert...

 
TAGS:
Lieblinge der Redaktion