33 Grad: Hitze-Schock mitten im September

InTouch Redaktion

Heiße Luft aus Südwesten bringt den Sommer nach Deutschland zurück. In dieser Woche wird es mit mehr als 30 Grad nochmal richtig warm.

Meteorologe schlägt Alarm: So lange bleibt die Hitze in Deutschland noch!
Mehr als 35 Grad sind wieder möglich.
Foto: iStock

Der Sommer nimmt in diesem Jahr einfach kein Ende und geht im September in die Verlängerung. In dieser Woche sind Temperaturen von mehr als 30 Grad drin – zum Mitte der Woche der kann das Thermometer sogar auf 32 Grad steigen.

Es könnte dadurch sogar der heißeste September seit Beginn der Wetteraufzeichnungen werden. Noch immer ist es teilweise zu trocken – aber auch in den nächsten Tagen ist mit keinem flächendeckenden Niederschlag zu rechnen.

 

Bis 33 Grad am Mittwoch 

Dichte Wolken gibt es zunächst nur im Norden – ansonsten scheint überall die Sonne. Vereinzelt kann es aber zu Gewittern kommen. Am Dienstag sind deutlichweit mehr als 30 Grad drin, wie die „Bild“-Zeitung berichtet. Es geht dann sogar noch weiter oben: Mit 33 Grad könnte Mittwoch der heißeste Tag der Woche werden.

Die Hitzewelle hat Deutschland fest im Griff. Die Trockenheit wird aber wohl noch bleiben: „Es geht mit der Dürre 2018 einfach so weiter. Dieses Jahr ist ein echtes Extrem“, sagt Diplom-Meteorloge Dominik Jung von „wetter.net“.