Über 65.000 SMS: Stalkerin muss ins Gefängnis

InTouch Redaktion

Gefängsnisstrafe für eine Stalkerin aus Phoenix.

Weil die 31-jährige Jacqueline A.

Handy in Vagina
Eine Stalkerin muss ins Gefängnis
Foto: iStock

einen Mann nach dem ersten Date über Jahre terrorisierte, muss die junge Frau jetzt ins Gefängnis.

Wie US-Medien berichten, habe der Mann der Amerikanerin bereits nach dem ersten Treffen deutlich gemacht, dass von seiner Seite kein Interesse bestehe, was Jacqueline A. jedoch nicht aufhielt.

Die Frau schickte ihrem Schwarm über 65.000 SMS, teilweise 500 an einem Tag.

Während Jacqueline A. zunächst nur von ihrer Liebe zu ihrem Angebeteten sprach, wurden ihre Nachrichten nach zahlreichen Abfuhren des Mannes zunehmend bedrohlicher:

"Ich bringe dich um, wenn du mich verlässt!" und "Wenn du es willst, werde ich für dich auch ins Gefängnis gehen", wird die junge Amerikanerin zitiert.

Nachdem die Polizei zwei Jahre lang nur Verwarnungen gegen die Stalkerin aussprach, wurde Jacqueline A. jetzt festgenommen, als sie sich Zutritt zum Haus ihres Opfers verschaffte.

Der Mann, der sich zu dem Zeitpunkt auf einer Dienstreise befand, informierte die Polizei über den Einbruch, nachdem er von diesem über ein aufs Handy übertragendes Überwachungssystem in seinem Haus erfahren hatte.

Die Stalkerin wurde von Beamten der Polizei in der Badewanne ihres Angebeteten gefunden.

Die 31-Jährige muss sich nun wegen Stalking, Belästigung und Morddrohung vor einem US-Gericht verantworten.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken