Unter Drogen: Vater beißt Baby brutal in die Nase

Was ging nur in ihm vor? Ein junger Vater aus Southhampton schüttelte sein Kind zu Tode...

Der junge Vater brachte sein Baby um
Der junge Vater brachte sein Baby um Foto: iStock

Ein 17-Jähriger aus England wandert nun wegen Mordes ins Gefängnis, weil er sein eigenes Kind auf grausame Weise umgebracht hat. In dem Prozess kamen die schrecklichen Details der Tat ans Licht.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Brutale Attacke auf sein Baby

Der damals 16-Jährige nahm während einer Party in der Nachbarschaft Drogen und trank Alkohol. Anschließend ging er nach Hause, biss seinem gerade einmal sieben Wochen alten Baby brutal in die Nase und schüttelte es, weil es schrie. Es zog sich mehrere Rippenbrüche, Kopfverletzungen und ein gebrochenes Bein zu. Jede Hilfe kam zu spät.

Während der Verhandlung soll der Vater behauptet haben, dass sein Kind vom Sofa gefallen wäre. Das kaufte ihm das Gericht jedoch nicht ab und er wurde wegen Mordes verurteilt.