Vanessa Mai: Jetzt offiziell! So lautet die Diagnose

InTouch Redaktion

Drei Tage nach dem Horror-Unfall von Vanessa Mai haben die Ärzte nun eine Diagnose gestellt, denn die Ergebnisse der Untersuchungen liegen endlich vor.

Bei einer Probe hatte Vanessa Mai am Freitag einen schweren Unfall – sie klagte über Atemprobleme und hat sogar kurz das Bewusstsein verloren. Zuletzt wurde sie in einer Fachklinik in Süddeutschland behandelt.

Während der Tanzprobe hat Vanessa eine Schmerzattacke erlitten, welche „durch partiellen Druck auf Nerven und Zwerchfell, mit Atemnot und einer kurzfristigen Bewusstseinsstörung einher. Die gequetschten Bandscheiben und Rückenwirbel sind geschädigt, können aber durch zielführende Rehabilitation wieder so hergestellt werden, dass keine dauerhaften Beeinträchtigungen im Bewegungsapparat der Patientin anzunehmen sind“, wie die „Bild“-Zeitung berichtet.

 

Enormer Druck auf die Wirbelsäule

Durch die Tanzproben entstand ein enormer Druck auf die Wirbelsäule – das hat zu den Schmerzen geführt. Im schlimmsten Fall hätte das sogar zu Lähmungen führen können! "Ich bin nach der ersten Diagnose meiner Ärzte sehr glücklich diesmal noch mit einem – wie man sagt: 'blauen Auge' – davongekommen zu sein. Mein Körper hat offenbar im rechten Moment die 'Notbremse' gezogen“, sagt Vanessa Mai in der „Bild“-Zeitung. Die Schlagersängerin will nun schnell wieder fit werden, um bald wieder auf der Bühne zu stehen – künftig will sie aber besser auf ihren Körper aufpassen.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken