Verona Pooth: Drama um ihren 7-jährigen Sohn!

Der jüngste Sohn von Werbe-Ikone Verona Pooth lief das erste Mal über den Laufsteg. Doch nicht alle waren davon begeistert...

 

Stolz sitzt Verona Pooth (50) in der ersten Reihe und macht Fotos von Söhnchen Rocco, der mit seinen sieben Jahren lässig über den Catwalk geht und professionell posiert. Der Kleine feierte letzte Woche sein Laufsteg-Debüt beim Luxus-Designer Philipp Plein (40). Doch das sorgte natürlich mal wieder für einen Shitstorm im Internet...

Used Jeans, High Sneaker, lässige Jacke: Rocco Pooth macht als Fashion-Star eine niedliche Figur. Und Mama Verona ist begeistert. „Ich bin ganz aufgeregt. Heute läuft mein kleiner Roccolito erstmals eine Modenschau, und das gleich für Philippplein – Kids – Modenschau in Wien“, schreibt sie auf Instagram und erklärt: „Ich bin nur die Begleitung – der kleine Rockstar freut sich vor allem auf die anderen Kinder.“

Doch während die Werbe-Ikone das ganz normal findet, hagelt es im Internet Kritik. „Liebe Verona, mach deinen Sohn bitte nicht zur Ware. Bitter. Habt ihr das wirklich nötig?“, kommentiert ein Fan unter ihr Posting. Ein anderer ätzt: „Du vermarktest deine Kinder aber auch schon ganz schön.“ Und wieder ein anderer meint: „Ich finde Sie eigentlich sehr klug, aber das hier ist nix.“

 

Verona Pooth lässt sich nicht beirren

Doch sind das Blitzlichtgewitter und die Scheinwerfer wirklich zu früh für einen Siebenjährigen? „Rocco hatte einen Mega-Spaß!“, stellt Verona gegenüber "Closer" klar. „Das war kein Arbeiten bei Philipp Plein. Ich habe die Möglichkeit genutzt, Rocco Wien zu zeigen – die Stadt, in der Mama und Papa geheiratet haben“, erklärt sie.

Verona Pooth: So stolz zeigt sie ihren Babybauch
 

Verona Pooth: Schwanger mit 50 - kommt jetzt Baby Nr. 3?

Tatsächlich wirkt der süße Blondschopf auf dem Laufsteg schon wie ein alter Hase. Kein Wunder, sein großer Bruder San Diego (15) hat es vorgemacht: Veronas ältester Sohn hatte vergangenes Jahr sein erstes größeres Fotoshooting und sagt selbstbewusst: „Was Auftritte angeht, ist es immer ganz cool, wenn meine Mutter oder ihr Manager, der ja auch mein Patenonkel ist, mir einen Job vermittelt. Das Geld kann ich natürlich immer gut gebrauchen.“

Das nötige Talent ist beiden also in die Wiege gelegt worden. Klar, Mama Verona gewann ja auch schon zahlreiche Misswahlen. Und auch Rocco gefällt sein Job als Mini-Model anscheinend sehr gut. Früh übt sich eben.