Verona Pooth irritiert mit Photoshop-Fail

Immer wieder beweist Verona Pooth, dass sie es auch mit 48 Jahren nicht nötig hat, sich digital schlanker zu machen. Und doch tauchen von Zeit zu Zeit Fotos auf, bei denen sie ganz offensichtlich und leider eher schlecht digital bearbeitet ist.

Verona Pooth: Aufregung um Instagram-Selfie!
Verona Pooth: Aufregung um Instagram-Selfie! Foto: Facebook

Zum neuen Jahr postete sie nun ein Strandbild, dass eine Menge Fragen aufwirft.

Zum einen muss man sich fragen: Warum sind Veronas Arme so lang und so breit bzw. schmal wie ihre Beine? Warum ist ihr Kopf so riesig? Und warum sehen die Wellen im Hintergrund so komisch aus?

Da war wohl wieder der kleine Bildbearbeitungs-Teufel am Werk. Vor allem eine Frage bleibt aber offen: Warum blamiert sich Verona Pooth immer wieder mit solchen Fotos, wo sie es doch wirklich nicht nötig hätte? Die Frage stellen auch mehrere Fans, die auch irritiert von den verschobenen Proportionen im Bild sind.

Verona schweigt bislang dazu. Natürlich ist man selbst immer etwas kritischer mit sich und dementsprechend ließe sich darüber ob sie es nötig hat oder nicht vielleicht streiten, aber eines ist ganz klar: Wenn man Fotos schon bearbeitet, dann sollte man es wenigstens gut machen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.