Verona Pooth: Wundervolle Neuigkeiten zum 50. Geburtstag

InTouch Redaktion

Kaum zu glauben: Am 30. April wird Verona Pooth 50 Jahre alt.

Verona Pooth zeigt sich im Bikini
Foto: Instagram/verona.pooth

Als wir sie beim „Milka Osterbrunch“ in Hamburg treffen, verrät sie "Closer" das Geheimnis ihrer Schönheit – und lässt die Vergangenheit Revue passieren...

Verona Pooth: Ist sie schwanger?
 

Verona Pooth: Ist sie schwanger?

Wie werden Sie Ihren Geburtstag feiern?

Ich habe mich für eine Party in Düsseldorf entschieden, mit fast 200 Freunden. Ich dachte mir, wenn schon, dann richtig, mit Live-Musik und allen lieben Menschen, die ich gerne um mich habe. Wir haben ja ein eigenes Landhaus in Meerbusch bei Düsseldorf, einen Steinwurf vom Rhein entfernt. Schöner geht’s nicht.

Was steht auf Ihrer Geschenkeliste?

Ich bin eine sehr emanzipierte Frau, übrigens schon immer gewesen. Meine Mamita hat schon früh zu mir gesagt: Warte nicht, bis die Leute dir etwas schenken, was du dir wünschst, sei fleißig und kauf es dir einfach selbst. Das halte ich noch heute so. Zuletzt habe ich mir meinen kleinen Zwergspitz gekauft, Picco-Lina. Was so ein kleiner Hund kostet! Aber jeder Cent für sie war es mehr als wert – schöner als jede limitierte Designer-Handtasche (lacht).

Das Wichtigste ist sowieso Gesundheit. Spüren Sie schon die ersten Wehwehchen?

Nein, Wehwehchen gibt es zum Glück keine, ich bin fit wie ein Turnschuh.

 

Verona Pooth fühlt sich noch jung

Sie merken also keinen Unterschied zu Ihrem 30-jährigen Ich?

Der einzige Unterschied ist, dass ich viel gelassener bin. Inzwischen liebe ich es, mit guten Freunden mal ein Glas Wein zu trinken und mit meinen Mädels einfach nur im Restaurant zu sitzen. Früher brauchte ich immer Action um mich herum. Heute kann ich gut mal fünf gerade sein lassen. Ich gehe auch gerne in der Natur spazieren, das war früher ein No-Go für mich. Was soll ich im Wald zwei Stunden, dachte ich immer. Heute schnappe ich mir Picco-Lina und finde es herrlich, an der frischen Luft die Natur zu genießen. Man wird einfach gelassener, auch im Job. Zum Glück!

Verona Pooth: Große Sorgen um ihren Sohn!
 

Verona Pooth: Große Sorgen um ihren Sohn!

Wie entspannen Sie am liebsten?

Franjo hat noch eine Wohnung in London aus seiner Studienzeit, da fahren wir sehr gerne hin. Letztens waren wir ganz schick im „Nobu“ essen. Nur wir beide, ohne Kinder. Das muss auch mal sein.

Wie ist Ihr gefühltes Alter?

Da habe ich noch nie drüber nachgedacht. Meine Freundinnen sind im Schnitt zwischen 35 und 45. Ich sehe da keinen Unterschied zu mir. Wir ticken alle ähnlich, ob es um Mode geht, um den Job, um unsere Männer oder um Kinder.

 

Für Verona ist Familie das Wichtigste

Was war Ihr schönster Moment in den vergangenen 50 Jahren?

Ganz klar, die Geburt meiner Söhne. Und natürlich meine Hochzeit im Stephansdom in Wien. Karl Lagerfeld höchstpersönlich entwarf mein Kleid, das war und ist unvergesslich für mich. Ich bin viermal nach Paris geflogen und stand bei Chanel im Atelier. Überall war Seide, fünf französische Schneiderinnen steckten mir mein Hochzeitskleid ab. Ich fühlte mich wie Cinderella und dachte: Oh mein Gott, was passiert hier gerade?

Würden Sie sagen, Ihr Aussehen hat Ihnen bei Ihrem Erfolg geholfen?

Es war ganz sicher ein Türöffner. Aber nur schön sein ist nicht ausreichend in diesem Business, man muss schon ein bestimmter Typ sein. Faltenfrei und superschlank ist definitiv keine Garantie für eine lange und erfolgreiche Karriere.

 

Verona hat ein interessantes Beauty-Geheimnis

Aber Sie haben keine einzige Falte!

Da habe ich sicher auch Glück gehabt. Ich habe gute Gene und mich über die Jahre nur wenig verändert. Aber natürlich achte ich auch sehr auf mich. Ich rauche nicht, trinke kaum Alkohol, mache viermal die Woche Sport, lege viel Wert auf gute Ernährung. Ich bin schon ein Ernährungsfreak. Und Halb-Südamerikanerin. Wir Latinos haben eben alle Tricks dieser Welt in Sachen Schönheit drauf (lacht).

Würden Sie uns Ihre Tricks verraten?

Auf keinen Fall (lacht). Allerdings muss man sich große Mühe geben, wenn man etwas erreichen will.

Würden Sie sagen, Sie sind angekommen?

Ja, ich bin total happy und definitiv angekommen.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken