Völkerball: ProSieben plant ersten Promi-Sport-Event ohne Raab

Noch immer ist nicht wirklich bekannt, was aus den großen Sport-Event-Shows bei ProSieben wird. Theoretisch wären Stefan Raabs "Wok WM", das "TV Total - Turmspringen" und Co.

Stefan Raab
Foto: wenn

durchaus auch ohne den Schöpfer denkbar, der seine "TV-Schuhe an den Nagel" hängte.

Nun sieht es so aus, als wolle ProSieben grundsätzlich an solchen Events festhalten, allerdings ohne die Produktionsfirma Brainpool. Das heißt, dass die Raab-Konzepte alle ad  acta gelegt werden. Denn der Sender kündigte nun an, eine Völkerball-Meisterschaft zu veranstalten. 

Am 16. April sollen Promis gegeneinander antreten in einer großen Event-Show. Nur dieses Mal läuft es ohne Stefan Raab, ohne Steven Gätjen und vor allem ohne die alte Produktionsfirma Brainpool. ProSieben arbeitet hier mit Constantin Entertainment zusammen. Welche Promis antreten und wer das moderieren soll, ist derzeit noch nicht bekannt.

Statt bei diesem Versuch, ohne Raab an seine Konzepte anzuknüpfen, wenigstens auf die bewährte Produktionsfirma zu vertrauen, löst sich der Sender komplett von der Raab-Maschinerie. Ob das gut geht, erfahren wir erst im April.