"The Voice"-Coach Alice Merton: Traurige Beichte nach der ersten Show

Endlich ist Alice Merton am Ziel ihrer Träume angekommen. Doch auf dem Weg dorthin hat sie leider viele Freunde verloren...

Traurige Beichte von Alice Merton
Traurige Beichte von Alice Merton Foto: GettyImages

Für Alice Merton geht es derzeit steil bergauf. Wer die „No Roots“-Sängerin vorher noch nicht kannte, dürfte das spätestens nach der aktuellen „The Voice of Germany“-Staffel tun. Dort mischt die Jurorin gerade gehörig die Show auf und legt sich auch mal mit ihren berühmten Kollegen an.

Alice Merton hat Freunde verloren

Doch ihre Karriere hat auch Schattenseiten. Wie die 26-Jährige im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ verrät, hat sie dadurch nämlich viele Freunde verloren. „Dabei gehen auch Freundschaften kaputt, weil ich keine Zeit hatte, mich zu melden“, sagt die Musikerin. „Jetzt muss ich das erst mal alles verdauen: den Erfolg, den neuen Lebensstil.“

An einer Castingshow hat Merton übrigens nie teilgenommen. Dafür fehlte ihr das Selbstbewusstsein. „Ich habe mir das nur nicht zugetraut“, gesteht sie. „Wenn ich nie in Castingshows gegangen bin, dann, weil ich meine Stimme selbst nicht gut genug fand.“

Auch Daniela Katzenberger hat viele Freunde verloren und fühlt sich oft einsam:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.