The Voice of Germany-Gewinner Tay Schmedtmann muss harte Kritik ertragen!

InTouch Redaktion

Autsch, das ist natürlich ein Schlag. Gerade erst wurde Tay Schmedtmann zum „The Voice of Germany“-Gewinner gekürt, schon hagelt es scharfe Kritik.

The Voice of Germany-Gewinner Tay Schmedtmann muss harte Kritik ertragen!
Foto: Getty Images

Auf der offiziellen TVG-Facebookseite wird ordentlich gemeckert. Unter dem Post, dass Tay Schmedtmann gewonnen hat, sind Kommentare wie „Für mich der schlechteste Sieger bisher... Aber da spalten sich Meinungen“, „Der langweiligste und schwächste Sieger bisher. Auch der eigene Song macht nicht viel her. Ihm fehlt das Außergewöhnliche und Besondere“ oder auch „Meine persönliche Meinung ist, ich mag das Lied nicht und sorry ich mag ihn auch als Typ nicht. Ich denke, dass dies schon vorher fest stand, das Tay gewinnt“.

 

Auch Sat.1 bekam sein Fett weg. Zu viel Werbung und als Supergau empfundener Tiefpunkt des Abends war für die Zuschauer, dass die Show abgebrochen wurde, während der Sieger noch dabei war, seinen Song zu performen. Da kann man nur hoffen, dass der 20-Jährige sich nicht direkt von solchen Kommentaren einschüchtern lässt, immerhin ist er ganz frisch in einer knallharten Branche. Aber die vielen, vielen Kommentare, in denen der Schützling von Andreas Bourani abgefeiert wird, dürften ihn im Gegenzug wieder aufbauen. Und irgendwer hat ja so oder so grundsätzlich was zu meckern.