"The Voice of Germany" verliert weiter Zuschauer

Gestern Abend lief die erste Live-Show von „The Voice of Germany“ im TV. Die Coaches eröffneten die Show, Sarah Connor schaute vorbei und acht Sänger konnten sich ein Ticket fürs Halbfinale sichern.

the-voice-of-germany
Foto: Getty Images

Doch mit den Quoten scheint Sender ProSieben alles andere als zufrieden zu sein. Zwar gewann die Sendung mit 1,52 Millionen in der Zielgruppe den Tagessieg, doch im Vergleich zur letzten Woche sprangen 260.000 Zuschauer ab. Der absolute Tiefstwert der aktuellen Staffel. Der Show gelang es also erneut nicht die starken Quoten der Blind Auditions zu halten. Dort schalteten noch 2,41 Millionen 14-49-Jährige ein.

Scheint so als hätte der Sender mit der Verkürzung der Liveshow-Phase genau die richtige Entscheidung getroffen. Denn auch schon in den vergangenen Jahren hatten ProSieben und Sat.1 mit schlechten Quoten zu kämpfen.